Egor Demchenko aus Ukraine benötigt dringend eine Operation am Gehirn.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Vor einem Jahr wurde sechs jährigen Egor Demchenko ein Hirntumor diagnostiziert. In seiner Heimat Ukraine wagten die Ärzte nicht zu operieren und gaben den Eltern eine enttäuschende Prognose - der Tumor befindet sich an einem unzugänglichen Ort, die Entfernung wird zu einer Behinderung führen, niemand auf der Welt wird das Risiko eingehen, den Jungen zu operieren. Aber sie wussten nicht, dass es in Deutschland, in der Klinik der Charite, einen sehr mutigen Neurochirurgen mit magischen Händen gibt. 

Vor einem Jahr führte Professor Vajkoczy die komplizierteste Gehirnoperation an der kleinen Egor durch und entfernte den Tumor. Das pilozytische Astrozytom gilt als gutartiger Tumor und bedarf nach der Operation keiner zusätzlichen Behandlung. Trotzdem besteht immer die Gefahr eines Rückfalls. Der Tumor ist wieder da. Laut Professor Vajkoczy muss es dringend entfernt werden, bevor es weiter wächst und lebenswichtige Gehirnfunktionen schädigt.

Die Kosten übernimmt keine Versicherung weil die Familie aus der Ukraine kommt!!! Die erste Operation ist selbst finanziert.Die zweite Operation findet erst dann statt, wenn 33.700,00€ zu 100% angezahlt sind!