Berliner Verkehrsnetz erweitern : Verlängerung der U6 in Berlin (Alt-Mariendorf)

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Der Straßenverkehr in Berlin wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Berliner müssen aufgrund zu hoher Mieten in die Berliner Randgebiete ziehen und sind auf ein Auto angewiesen, um in die Stadt zur Arbeit zu fahren. Diese Entwicklung macht sich stark im Verkehr bemerkbar und es kommt zu Staus, z.B. am Mariendorfer Damm. Besonders dramatisch ist es dann, wenn eine Straße in der Umgebung gesperrt wird (aktuell: Wasserrohrbruch in der Rathhausstr.).

Eine enorme Entlastung wäre die Erweiterung der U6 von Alt-Mariendorf bis beispielsweise Lichtenrade. Diese Erweiterung bietet viele Vorteile: weniger Abgase, weniger Stau, weniger Unfälle, Pendler aus Brandenburg können weiter am Stadtrand parken und müssen nicht auf den ohnehin völlig überlasteten Parkplatz am Alt-Mariendorf.

Der Platz für den Ausbau ist bereits da (Grünstreifen in der Mitte des Mariendorfer Damms). 

Der Rot-Rot-Grüne Senat hat kürzlich veröffentlicht, EVENTUELL eine Straßenbahn FRÜHESTENS im Jahr 2035 zu errichten. Eine verlängerte U6 bringt deutlich mehr Vorteile: Man muss nicht umsteigen, der Weg in Richtung Stadt ist somit komfortabler (es würden mehr Menschen die U-Bahn nutzen, weil sie einen schneller in Richtung Stadt befördert), die Grünfläche bleibt erhalten und die jetzt vorhandene Busspur kann zu einem breiteren Radweg werden.

Ich bitte um Unterstützung der Petition! Die Infrastruktur Berlins muss ihrer demografischen Entwicklung anpassen und das ist in den letzten Dekaden nicht passiert!



Heute: Fatma verlässt sich auf Sie

Fatma Cetinkaya benötigt Ihre Hilfe zur Petition „BVG: Verlängerung der U6 in Berlin (Alt-Mariendorf)”. Jetzt machen Sie Fatma und 112 Unterstützer/innen mit.