Hilfe und Unterstützung der privaten Bodenabfertiger an deutschen Flughäfen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Durch die Ausbreitung des Covid 19 Virus, ist der internationale und der nationale Flugverkehr fast zum Erliegen gekommen. Private Bodenabfertiger an deutschen, europäischen und außereuropäischen Flughäfen erleiden durch diesen Fast Stillstand große wirtschaftliche Verluste, da liquide Mittel sehr knapp sind, laufende Kosten aber nach wie vor anfallen. Viele, wenn nicht gar alle Unternehmen, müssen über die lokalen Behörden Kurzarbeit anmelden und die Mitarbeiter mit minimalen Arbeitsstunden planen, um zumindest den Notbetrieb aufrecht zu erhalten. Zuschüsse der Arbeitgeber zum Kurzarbeitergeld sind aufgrund der schon beschriebenen geringen Liquidität nicht möglich. Mit den gezahlten Geldleistungen an die Mitarbeiter auf dem Niveau 60 % bzw. 67 % ist es vielen Mitarbeitern nicht mehr möglich die finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen! Hier muss dringend an einem Hilfspaket auf nationaler und / oder europäischer Ebene gearbeitet werden, um die finanziellen Nöte und Ängste der Mitarbeiter und deren Familien aufzufangen. Rettungsschirme für Airlines und Touristikkonzerne sind möglich und werden auf den Weg gebracht...Warum ist das nicht für die Dienstleister, die auch alle Flüge der Airlines erst möglich machen, möglich? Es ist dringend an der Zeit, ehe ca. 8000 Mitarbeiter dieser Branche in Deutschland vor den Scherbenhaufen ihrer Betriebe stehen! Helft uns, das unbedingt abzuwenden!