Petition geschlossen.

Bundesweite Einführung einer Kastrationspflicht nach österreichischem Vorbild für Katzen

Diese Petition hat 16.196 Unterschriften erreicht


Die Tierheime quellen jedes Frühjahr über vor Kitten von

  • Streunern
  • Freigängern
  • unseriösen Vermehrern als Ergebnis der "Entsorgung"

Durch unseriöse unkontrollierte Vermehrung von Katzen verbreiten sich Krankheiten und Missbildungen, an denen letztendlich viele Tiere elend sterben.

Die Kastrationsaktionen des Bündnis "Pro Katze" (TASSO)  sind zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber bei weitem nicht ausreichend.

Daher fordere ich die Einführung einer bundesweiten Kastrationspflicht für Katzen nach österreichischem Modell:

  1. Katzen mit Freigang müssen kastriert sein!
  2. Landwirte müssen ihre eigenen Katzen kastrieren lassen, die Kastration von Streunertieren muss gefördert werden.
  3. Reine Wohnungskatzen (auch Rassekatzen) dürfen nicht vermehrt werden!
  4. Junge kriegen dürfen nur Katzen aus einer registrierten Zucht

Bitte unterschreibt. Jede Stimme zählt. Lasst uns gemeinsam dafür eintreten, dass dem Katzenelend Einhalt geboten wird.

 



Heute: Sigrid verlässt sich auf Sie

Sigrid Moskwa benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesweite Einführung einer Kastrationspflicht für Katzen”. Jetzt machen Sie Sigrid und 16.195 Unterstützer*innen mit.