Privates Böllern verbieten

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Sehr geehrte Frau Schulze,

bitte sorgen Sie dafür, dass privates Böllern am Silvester endlich verboten wird. Zugegeben, es wäre schön, das Neue Jahr mit einem schönen, gepflegten Feuerwerk zu begrüßen. Was aber auf den Straßen und auf Feldern um die Jahreswende herum passiert, hat nichts mit schön oder gepflegt zu tun. Es ist NUR NOCH laut und lebensgefährlich für Menschen und Tiere. Zu der besagten Jahreszeit halten viele Tiere ihren Winterschlaf. Ob Fledermäuse oder Igel, die lauten Knalle der Böller reißen die Tiere aus ihrem Winterschlaf. Schon mehrere Tage vor Silvester werden um jeden Spielplatz herum und auf jeder Wiese Knallkörper gezündet. Am Silvesterabend erreicht der Horror seinen Höhepunkt. Mehrmals explodieren sogar Knallkörper, die eine richtige Druckwelle erzeugen! Spätestens dann wachen die Tiere auf. Sie können nicht mehr einschlafen, weil ununterbrochen geschossen wird, sie können nicht weg, weil sich überall die gleichen Szenen abspielen. Vom Wachsein bekommen die Tiere Hunger, sie finden aber zu dieser Jahreszeit keine Nahrung. Das heißt, sie sterben einen qualvollen Hungertod oder erfrieren erschöpft auf der vergeblichen Suche nach Futter.

Abgesehen davon bleibt der Müll einer „Silvesterparty im Freien“ noch wochenlang liegen, denn die meisten „Feiernden“ kümmern sich leider nicht darum, aufzuräumen. Die Gemeinden räumen zwar die Innenstädte auf, auf Feldern bleibt der Müll aber einfach liegen - bis sich jemand erbarmt und aufräumt.

Bitte, Frau Schulze, setzen Sie dem ein Ende. Verbieten Sie private Knallpartien am Silvester.

Viele Grüße