Verbot von Subventionen für fossile Energieträger und Neubau fossiler Infrastruktur.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Die Bundesrepublik Deutschland und die Bundesländer subventionieren fossile Energieträger mit ca. 57 Mrd. Euro pro Jahr. Zusätzlich wird in Deutschland massiv fossile Infrastruktur, z.B. Häfen für verflüssigtes Erdgas (LNG-Terminals in Brunsbüttel, Stade und Wilhelmshafen), Gaskraftwerke, Erdgaspipelines und andere Anlagen geplant. Damit wird die Energiewende behindert. Ohne Subventionen und neue fossile Infrastruktur stünde das für die Energiewende notwendige Geld zur Verfügung und die Unternehmen hätten klare Regeln, nach denen sie in eine zukunftsfähige Energieversorgung investieren könnten. Selbst das EU-Parlament hat am 06.10.2020 beschlossen, dass alle Subventionen für fossile Energieträger spätestens 2025 beendet werden müssen. https://www.europarl.europa.eu/news/de/press-room/20201002IPR88431/eu-klimagesetz-parlament-will-emissionen-bis-2030-um-60-reduzieren  In Deutschland wäre das auch sofort möglich. Deshalb sollte es in Deutschland ab sofort verboten werden, fossile Energieträger zu subventionieren oder neue fossile Infrastruktur zu bauen. Nur so kann die Energiewende gelingen und verhindert werden, dass weiterhin zig Milliarden Euro an Steuergeldern verschwendet werden.