Urheberrecht im Internet-Fördern und regeln sie Fair Use gesetzlich

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Im Internet und auf YouTube gibt es zahlreiche Menschen, die anderen Erklären, wie etwas funktioniert. Dies insbesondere im musikalischen Bereich, wo z.B. Gitarrenlehrer Spieltechniken erklären. Viele Zuschauer nehmen diese Unterrichtsleistung kostenlos in Anspruch und profitieren dadurch in ihrem täglichen Leben oder in ihrem Beruf. Durch die Neuregelung des Urheberrechts wird es jetzt den so genannten Rechteinhabern(Plattenfirmen usw.) ermöglicht, ohne Beweisführung und ohne richterliches Urteil, Tutorialvideos und Unterrichtsvideos zu demonetarisieren und die Einnahmen für die erbrachte Unterrichtsleistung selbst einzustreichen. Dafür ist es lediglich nötig, als Rechteinhaber den Anspruch geltend zu machen. Keine Beweisführung, kein Verfahren, kein richterliches Urteil. Bitte sorgen Sie dafür, dass dem Rechtsstaat hier wieder funktioniert und regeln Sie fair Use gesetzlich. Stellen Sie sicher, dass Unterrichtstreibende auch weiterhin für Ihre Unterrichtsleistung entlohnt werden. Regeln Sie, dass nicht die Aufführung eines Liedes usw. beim Unterricht die Einnahmen generiert, sondern der Unterricht und die Rechteinhaber daher keinen Anspruch auf die Einnahmen aus dem Unterricht haben, ohne, dass dies richterlich geklärt worden ist.

In vielen aktuellen Fällen kommt es sogar vor, dass Plattenfirmen usw. die Einnahmen von Videos einstreichen, in denen Musiktheorie erklärt wird, weil sie behaupten, dass ein Akkord, der dort erklärt wurde, in einem Lied eines ihrer Künstler vorkommt. Das ist ein willkürlicher, rechtsfreier Raum.