Petition geschlossen.

Stoppt Halal- Schlachtung in Deutschland

Diese Petition hat 8.416 Unterschriften erreicht


Schluss mit grausamer Halalschlachtung!

Tiere ohne Betäubung zu schlachten, ist in Deutschland grundsätzlich verboten. Muslime haben allerdings für sich gerichtlich Ausnahmerechte (§4aTierschutzgesetz)erstritten. Sie dürfen mit einer Sondergenehmigung ,,Halal" schlachten .Dabei berufen sie sich auf die Religionsfreiheit in Deutschland. Dabei steht in keiner religiösen Vorschrift des Korans, dass Tiere derart gequält werden müssen. Hierbei handelt es sich vielmehr um ein Ritual, welches nichts mit der Religion zu tun hat. Mittlerweile gelangt Halal-Fleisch in die Kühltruhen deutscher Supermärkte und damit möglicherweise auch auf Ihren Tisch. Die Bundestierärztekammer kam am 12. 07. 2007 zu folgender Schlussfolgerung: ,,Während der unmittelbaren Führung des Halsschnittes am unbetäubten Tier muss von der Entstehung erheblicher Schmerzen und Leiden ausgegangen werden. Betrachtet man darüber hinaus den gesamten Vorgang von der Fixierung des Tieres bis zum endgültigen Verlust der Empfindungs-und Wahrnehmungsfähikeit infolge der Ausblutung ist aber selbst unter optimalen Bedingungen wissenschaftlich erwiesen, dass es bei dem überwiegenden Teil betäubungslos geschlachteter Tiere zu erheblichen Leiden und Schmerzen kommt."

Die Bürgerbewegung pro Deutschland fordert deshalb:

- Sofortiges Verbot des betäubungslosen Schlachtens, ohne Ausnahme.

- Importverbot für Halal - Fleisch



Heute: Jorgos verlässt sich auf Sie

Jorgos Flambouraris benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundestag: Stoppt Halal - Schlachtung in Deutschland”. Jetzt machen Sie Jorgos und 8.415 Unterstützer*innen mit.