Nein zu Rassentheorie! Forderung eines Begriffs für Menschen „gemischter“ Hautfarbe

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Es gibt im Deutschen immer noch keinen Begriff für Menschen die als „gemischt“ gelten, der nicht aus der NS-Zeit stammt. Der nationalsozialistische und rassentheoretische Begriff „jüdischer Mischling“ wurde in der Ersten Verordnung zum Reichsbürgergesetz vom 14. November 1935 definiert. Im Englischen gibt es „biracial“ oder „multiracial“. Richtig wäre sprachlich gesehen also multi-ethnisch im Deutschen. Diesen Begriff gibt es aber nicht. Dieser ist frei von mir erfunden. Schon traurig, das Menschen wie ich für unsere Gesellschaft so unwichtig sind, dass sie nicht mal sprachlich so differenziert werden, dass nicht an Rassentheorien erinnert werden. Es gibt einfach für mich keinen politisch korrekten Ausdruck. Was sagt das über unsere Gesellschaft im Allgemeinen? Zudem ist der Begriff „farbig“ Menschen mit dunkler Hautfarbe auch als rassistisch zu kategorisieren. Hautfarbe ist nicht "farbig". Sie ist nicht gelb, rot, grün oder rot und auch nicht maximal pigmentiert. Darüber hinaus ist der Begriff "farbig" ein kolonialistischer Begriff und negativ konnotiert. Ist Weiß nicht auch eine Hautfarbe? Ein Mensch mit dunkler Hautfarbe, ist und bleibt Schwarz. Ich plädiere dafür, dass der Begriff „farbig“ abgeschafft wird, und die Begrifflichkeit „multi-ethnisch“ eingeführt wird. Wichtig ist es geht dabei nicht um Äußerlichkeiten, sondern um Identität. Identität kann halt eben auch pluralistisch sein. Selbstbezeichnung statt Fremdbezeichnung. *Achtung* Sie bekommen eine Bestätigungs-Email, die Sie nochmal bestätigen müssen, ansonsten wird die Unterschrift nicht gewertet! Danke