Lohnsteuerbefreiung für Pflegepersonal

Lohnsteuerbefreiung für Pflegepersonal

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Pflege ist unterbezahlt. Unattraktiv.

Höhere Gehälter muss jemand zahlen. Was tun die dann? Die Preise erhöhen. Ergebnis: Pflege wird immer unerschwinglicher. Oma Schmidt kann sich das nicht leisten.

Lösung: Pflegende von der Lohnsteuer ausnehmen. Arbeitgeber zahlen den Betrag weiter, aber nicht mehr an den Staat, sondern aufs Gehalt.

Ergebnis: Arbeitgeber zahlen nicht mehr, Schwester Uschi hat mehr zum ausgeben, was sie auch tut, Staat verdient über die Mehrwertsteuer praktisch zurück. Haupteffekt: Pflege wird als Ausbildungsberuf attraktiv. Schülerzahlen steigen, Arbeitsbelastung der älteren sinkt langsam und auch die freuen sich endlich über Anerkennung ihrer Leistung.

ca 800 Mrd Steueraufkommen 2019. Steuerausfälle durch die Idee ca 8 Mrd, sofern meine Rechnung stimmt. Also 1% mit dem der Finanzminister nicht rechnen könnte die nächste Zeit, die aber effektiv im Moment niemand zahlen müsste. Eine nicht zu erwartende Zahl. 

Ob der Staat 1% weniger verkraften könnte?

Link zur Diskussion:  https://pflegeboard.de/thema/lohnsteuerbefreiung-fuer-die-pflege.54545/

 

Und direkt zahlen müsste im Moment niemand. Und beschweren auch nicht.

Danke, Jörg