Kindesmissbrauch vom eigenen Vater verjährt!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Nach über 30 Jahren, bricht meine posttraumatische Belastungsstörung auf. Jahrelang leitende Positionen. Erfolgreich im Beruf. Immer kämpfend und nie schwach sein. Nur irgendwann spielt der Körper und die Psyche nicht mehr mit. Zusammenbruch, Reha, Magersucht, Selbstverletzungsgedanken und teilweise ausleben. Schmerzen spüren wollen. Sich wieder fühlen wollen. Alles was mir lieb war aufgegeben. Ein komplett neues Leben anstreben müssen, sonst werde ich nie gesund. Das komplette soziale Umfeld verlassen. Von vorne anfangen. So einschneidende Lebensveränderungen bedürfen einen sehr starken und kämpferischen Lebensmut. Wie oft wollte ich aufgeben. Und dann erfahre ich, dass die Tat meines Vaters verjährt ist. Er hat keinerlei Konsequenzen aus dem was er aus mir gemacht hat und was er mir jahrelang angetan hat. Das muss sich definitiv ändern. Unsere Gesetzgebung muss sich ändern. Verjährungen sind abzuschaffen. Egal warum. Straftat bleibt Straftat. Sind Menschen die Glück hatten wegen der Verjährung keine Straftäter? Sie haben das Leben anderer so dermaßen negativ beeinflusst. Lasst uns bitte eine Pedition unterschreiben, die Verjährungen unverzüglich aus dem Gesetz streicht.



Heute: Claudia verlässt sich auf Sie

Claudia Meier benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundestag: Kindesmissbrauch vom eigenen Vater verjährt!”. Jetzt machen Sie Claudia und 24 Unterstützer/innen mit.