Keine Bargeldzahlungen an Flüchtlinge!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Wer wirklich verfolgt wird, der ist auch mit Nahrung, Kleidung und Unterkunft zufrieden. Statt der Bargeldzahlungen sollten Flüchtlinge eine sofortige Arbeitserlaubnis bekommen. Die Völkerwanderung in unsere Sozialsysteme würde sofort deutlich abflauen und es kämen nur noch die, die wirklich verfolgt werden.



Heute: Karl-Heinz verlässt sich auf Sie

Karl-Heinz Lenz benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundestag: Keine Bargeldzahlungen an Flüchtlinge!”. Jetzt machen Sie Karl-Heinz und 233 Unterstützer/innen mit.