Exportverbot für deutschen Plastikmüll

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Laut Handelsblatt vom 5.7.19 werden 1/6 des deutschen Plastikmülls exportiert, oft nach Südostasien.

Deutschland als wohlhabendes Land muss mit höchster Priorität die nötigen Kapazitäten aufbauen, um mit dem Müll nicht die Umwelt zu belasten.

Wenn wir konsequent selbst recyceln oder wenigstens ordnungsgemäß verbrennen, kann dieser Müll keine Belastung der Umwelt mehr darstellen.

Es ist verantwortungslos, unser Entsorgungsproblem anderen Staaten aufzubürden.

Es wird schwer werden, Plastik aus dem Alltag zu verbannen. Wir können aber dafür sorgen, dass die Umwelt darunter nicht leidet. Wir müssen nur unseren Abfall ordnungsgemäß selbst entsorgen.

Darum: Bedingungsloses Verbot für Export von Plastikmüll!