Auswertung zerrissener STASI Unterlagen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


Es liegen ca. 15000(!) Säcke mit zerrissenen Stasi-Dokumenten bei der Stasi-Unterlagen Behörde (BStU). Die Technologie zum Einscannen und Zusammensetzen ist vorhanden und wurde bereits weltweit eingesetzt („Stasi-Schnippselprojekt“). Leider ist das Projekt immer wieder gestoppt worden, teilweise mit nicht nachvollziehbaren Gründen. 
Die Auswertung der 15.000 Säcke mit je ca. 3000 Blättern würde den noch lebenden Opfern des DDR Regimes helfen, ggf. Das Ausmaß ihrer Überwachung und der Unterdrückung in der DDR zu erfahren. 

Ziel ist es, dass der Bundestag die zuständige Staatsministerin der Kultur anweist, das Projekt umgehend zu starten.