Wir fordern einen Sockelbetrag bei der jährlichen Rentenanpassung

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Wir finden es sehr ungerecht, dass die jährliche Rentenanpassung immer prozentual angeglichen wird. So wird die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer. Für die Rentnerinnen und Rentner mit kleinen Renten reicht die Erhöhung so oft kaum mehr zum Leben. Was man auch an der zunehmenden Altersarmut gut erkennen kann. Die gutsituierten Rentner hingegen, bekommen auch real noch mehr dazu. Obwohl für beide ein Pfund Butter das gleiche kostet.  Im übrigen kommt das Konzept des Sockelbetrages auch bei den gewerkschaftlichen Tarifverhandlungen immer öfters zum tragen. Auch mit dem Hintergrund die Schere zwischen Arm und Reich nicht noch weiter zu öffnen. Die Arbeitnehmer und Rentner Union ARU fordert deshalb die Bundesregierung auf schnellstmöglich bei der Rentenanpassung einen Mindest- oder Sockelbetrag herbeizuführen damit die Altersarmut nicht noch weiter in diesem Tempo ansteigt.

 



Heute: Arbeitnehmer und Rentner Union verlässt sich auf Sie

Arbeitnehmer und Rentner Union benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesregierung: Wir fordern einen Sockelbetrag bei der jährlichen Rentenanpassung”. Jetzt machen Sie Arbeitnehmer und Rentner Union und 1.570 Unterstützer/innen mit.