Schluss mit den Corona-Maßnahmen!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


Als Bürger habe ich das Recht und als Beamter zugleich die Pflicht, mich jederzeit für die freiheitlich-demokratische Grundordnung einzusetzen! Zur Zeit finden schlimmste Auswirkungen der staatlichen "Corona"- Maßnahmen auf uns Menschen und unsere rechtsstaatliche Demokratie statt; denn die Politik und ministeriale Exekutive im Bund und in den Ländern halten sich nicht an ihre eigenen Vorgabe, welche von der Kanzlerin Frau Angela Merkel und dem Robert-Koch-Institut zum Maßstab erhoben und akzeptiert wurde (Reproduktionszahl R unter 1 führt zur Aufhebung der Maßnahmen) und erzeugt hierdurch schlimmes menschliches Leid! Die Gesundheitsämter der Kreise und kreisfreien Städte und die ihnen anvertrauten Menschen in den Kreis- und Stadtgebieten müssen dies "ausbaden"! Am 15.04.2020 lagen bereits Zahlen des Robert-Koch-Instituts (Epidemiologisches Bulletin 17/2020) vor, aus denen hervorgeht, dass bereits seit 21./22. März die SARS-CoV-2-Welle abgeklungen war (Reproduktionszahl unter 1; hat sich bis heute - 29.04.2020 - um 1 oder darunter gehalten; diese Linie ist also stabil geblieben). Daraus ist zu schlussfolgern, dass auch der bundesweite Lockdown (ab 23. März 2020) keinen Effekt mehr hatte; denn wäre dies der Fall gewesen, hätte die Linie der Reproduktionszahlen weiter abfallen müssen! Das war aber nicht der Fall! Die Corona-Grippe-Welle mit dem SARS-CoV-2-Virus ist damit durch! Zum Vergleich: Auch die Corona-Welle im Jahre 2019 war Ende April zuende. Anstatt die Anti - SARS-CoV-2-Virus -Maßnahmen aufgrund dieser Erkenntnisse des Robert-Koch-Instituts am 15.04.2020 zu beenden, kündigte die Kanzlerin diametral dazu an, die Maßnahmen zu verlängern und die Rückkehr ins normale Leben erst von der Verfügbarkeit eines Impfstoffs für die gesamte(!) Bevölkerung abhängig zu machen (Ziffer 17 der Telefonschalte der Bundeskanzlerin mit den Länderchefs vom 15.04.2020; Quelle: Bundeskanzleramt). Nachfolgend wurden die Maßnahmen noch weiter verschärft (aktuell: Maskenpflicht) Das nenne ich - juristisch - sachfremde Erwägungen und - politisch - irrationelles, unberechenbares Verhalten! Damit kann kein rechtstreuer und auf Berechenbarkeit von Politik vertrauender Bürger mehr leben! Das macht die Maßnahmen juristisch schlicht rechts- und verfassungswidrig! Das Schlimmste aber ist, dass die Bundesregierung und die Länderregierungen und in Ausführung von deren Corona-Länderverordnungen und Erlassen die Gesundheitsämter der Kreise und kreisfreien Städte nun das enorme unendlich große und immer größer werdende Leid der Menschen nun erst richtig verursachen - die  Kontaktbeschränkungen bewirken: Vereinsamte, die Hoffnung auf eine Umarmung ihrer Lieben seit Wochen aufgebende isolierte alte Menschen, erkrankende und sterbende Menschen, die wegen der auf Empfehlung des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn für "Corona"-Fälle freizuhaltenden Krankenhausbetten und Zurückstellung der "normalen" Operationen und Behandlungen (Herz-Kreislauf, Krebs u. a.) bis auf Weiteres nicht mehr behandelt werden/wurden, Selbstmorde, misshandelte Kinder, die mit überforderten Erwachsenen nun bereits viel zu lange und nun noch viel länger auf engstem Raum zusammenleben müssen, aber auch Kinder, die nicht mehr mit anderen Kindern auf Spielplätzen spielen dürfen, das bislang zu Recht immer gelobte Ehrenamt in den gemeinnützigen Einrichtungen, das auf sich gestellt wird und mangels finanzieller Unterstützung den schon heute sozial bedürftigen Menschen nicht mehr effektiv helfen kann, das Zusammenbrechen unserer Wirtschaft mit Insolvenzen und Erwerbslosigkeit der bislang arbeitenden Menschen, die demnächst folgenden Kündigungen von Mietern, welche deshalb ihre Mieten nicht mehr bezahlen können, das begonnene Entleeren unseres Staatshaushaltes und und und... . Das alles gleicht einem fürchterlichen Alptraum, welcher nicht durch das Virus, sondern durch die zu Unrecht aufrechterhaltenen staatlichen Maßnahmen verursacht wird! Dadurch werden die Existenzen und die Seelen unserer Bürgerinnen und Bürger sowie am Ende unser aller Existenzgrundlage zerstört, welche durch einen funktionierenden und für die Bürger vertrauenswürdigen Rechtsstaat gehalten werden! Vor wenigen Tagen hat unser Bundestagspräsident Herr Wolfgang Schäuble, ein exzellenter Jurist und einer der erfahrendsten administrativen und politischen Kräfte in Deutschland, mit dem Hinweis auf die Menschenwürde Artikel 1 Grundgesetz der Kanzlerin die "rote Karte" gezeigt. Hat sich dadurch etwas geändert? Nein! Deshalb fordere ich die Bundesregierung und die Landesregierungen nun hier und heute, nicht zuletzt auch unter Berufung auf unseren Bundestagspräsidenten Herrn Schäuble dazu auf, das aktuelle Leid und das sich weiter fortsetzende Leid der Bürgerinnen und Bürger sofort zu beenden, sprich: die "Corona"-Maßnahmen sofort zu stoppen und die Zuverlässigkeit unserer freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung durch nachvollziehbares, also transparentes Regierungshandeln wiederherzustellen! Beenden Sie diesen unglaublichen sozialpolitischen und wirtschaftlichen Amoklauf und die diesen unterstützenden "Corona"-Anweisungen an die Kreise und kreisfreien Städte (Gesundheitsämter)! Zeigen Sie sich endlich wieder rechtstreu, speziell verfassungstreu, so, wie Sie es von uns Bürgerinnen und Bürgern zu Recht verlangen, und stellen Sie die Funktionen unseres wunderbaren Rechtsstaates und das Fundament für unsere Existenzen schnellstmögllichst wieder her! Es geht nach erfolgtem Abklingen der Virus-Welle in diesem Frühjahr jetzt um das Wohl und Wehe von über 80 Millionen Bundesbürgerinnen  und -bürgern! Sie, die Bundesregierung und die Länderregierungen, haben jetzt nur die eine Pflicht und Schuldigkeit - zu reparieren, was noch zu reparieren ist! Beenden Sie sofort diese unheilvollen Maßnahmen und bauen Sie unseren Staat jetzt schnell wieder auf!