Kein Kahlschlag, keine Standortschließungen - Rettungsschirm für Industriearbeitsplätze!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Wir Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus Baden-Württemberg fordern einen Rettungsschirm für die Industriearbeitsplätze in unserer Region Baden-Württemberg - Kein Kahlschlag, keine Standortschließungen und Verlagerungen 

In den Automobilkonzernen und der Zuliefer-Industrie brennt die Hütte. Im Wochen-Takt hagelt es neue Angriffe und Drohungen der Unternehmen gegen ihre Belegschaften. Massiver Stellenabbau bis hin zu Entlassungen, Standortschließungen und Verlagerungen, sind an der Tagesordnung. Das hat nicht immer etwas mit E-Mobilität oder Industrie 4.0 zu tun. Die Corona-Krise wird von vielen Managern missbraucht, um gewaltige Kostensenkungsprogramme zu Lasten der Beschäftigten durchzudrücken.

Die Corona-Krise als Brandbeschleuniger: Wir akzeptieren nicht, dass die Krise auf die Beschäftigten abgewälzt wird, um die Renditen hoch zu halten. Es geht um die grundsätzliche Auseinandersetzung: 

Entweder Rendite für Aktionäre, oder eine lebenswerte Zukunft für uns, unsere Kinder und Enkelkinder.  Wir unterstützen die Forderungen der IG Metall für eine „Soziale, ökologische Transformation“. Jetzt müssen wir die Weichen in die richtige Richtung stellen. Dazu brauchen wir eine gemeinsame kurz-, mittel- und langfristige Strategie für die Betriebe in Baden-Württemberg, für die wir gemeinsam kämpfen. Nur gemeinsam mit den Beschäftigten können wir die Auseinandersetzung gewinnen.

Die Umverteilung von Arbeit durch Arbeitszeitverkürzung ist das Gebot der Stunde! Arbeitszeitverkürzung sichert und schafft neue Arbeitsplätze. Dabei kann auf einen Entgeltausgleich nicht verzichtet werden. Erste Betriebsvereinbarungen z.B. zur Vier-Tage-Woche zeigen in die richtige Richtung.

Wir fordern: 

1. KURZFRISTIG

Kurzarbeit bei kurzfristigen Beschäftigungsproblemen. Die befristete Arbeitszeitverkürzung ist das wichtigste Instrument.

- Kein Personalabbau durch Kündigung „Stunden entlassen statt Menschen

- Aufzahlung des Kurzarbeitergeldes auf bis zu 90 Prozent 

- Qualifizierung statt Kurzarbeit

- Ausbildung: Zukunft und Perspektive für die Jugend. 

- Beschäftigungsbrücke für die älteren Beschäftigten in die ungekürzte Rente.

2.  MITTELFRISTIG

Die Arbeitgeber nutzen die Corona-Krise zum Umbau der betrieblichen Strukturen. Schon vor der Corona-Krise hat der wirtschaftliche 

Aufschwung stagniert. Der Export ist ins Stocken geraten. Einen Rettungsschirm für Industriearbeitsplätze

- Keine staatlichen Gelder ohne Gegenleistung.

- Zukunft und Perspektive für die Beschäftigten mit verbindlichen Investitionsplänen und langfristigen Beschäftigungsgarantien.

- Sichere tarifliche Standards für die Beschäftigten.

- Die Belegschaften mit ihren Betriebsräten und die Gewerkschaften, müssen ein Veto-Recht bekommen, bei wichtigen Entscheidungen zur Beschäftigungs- und Standortsicherung. 

3.  LANGFRISTIG

Wir brauchen einen Green New Deal mit Arbeitsplatz- und Einkommensgarantien. Für eine soziale und ökologische Transformation, fordern wir sinnvolle Industriearbeit mit guten Löhnen durch eine Mobilität- und Energiewende: 

Es brauche dringend Investitionen des Bundes in Industrieproduktion im Bereich Bahninfrastruktur, öffentlicher Personennahverkehr (u.a. Busse und Kleinbusse, E-PKW für Car-Sharing) und der erneuerbaren Energiewende. Bundesweit können so in den nächsten Jahren über 100.000 sinnvolle und gut bezahlte Arbeitsplätze geschaffen werden.

Zukunftsplan für die Industrie: 

- Die Bundes- und Landesregierungen müssen zusammen mit den Beschäftigten, Gewerkschaften, der Wissenschaft und den Umwelt- und Sozialverbänden, eine Co-2 neutrale Industrieproduktion, mit Arbeitsplatz- und Einkommensgarantien für die Beschäftigten entwickeln.

- Die Forschung und Entwicklung im Bereich ökologischer Industrieproduktion muss deutlich ausgebaut werden.  

- Die Automobilkonzerne müssen verpflichtet werden, diesen Umbau in die Wege zu leiten. 

- Regionale Transformationsräte (wie sie die IG Metall fordert) bestimmen über die Ausrichtung der Transformation mit.

- Mitbestimmung über Zukunftsinvestitionen und Veto-Rechte, für die Belegschaften mit ihren Betriebsräten und Gewerkschaften, bei Endscheidungen über Standortschließungen und Verlagerungen.   

- Zukunftsfonds über 20 Mrd. für den notwendigen Umbau insbesondere der Auto-Zuliefererindustrie. 

Kein Geld ohne Gegenleistung:  

- Betriebe, die tarifgebunden sind, Arbeitsplätze sichern, und gute Arbeitsbedingungen haben, erhalten Geld.

- Im Gegenzug zu mehr Mitbestimmung der Belegschaften, gibt es staatliche Subventionen.

Weiterqualifizierung mit Einkommensgarantie:

- Transferqualifizierungsgeld für Beschäftigte, die sich weiter qualifizieren in Höhe von 90% vom Entgelt. 

- Fachhochschulen und Universitäten für Beschäftigte öffnen und attraktiver machen.

- Weiterqualifizierung in Zukunftsberufen und Schlüsselqualifikationen in Zusammenarbeit mit den Betriebsräten und Gewerkschaften.

Keine Transformation auf dem Rücken der Beschäftigten. Die produktive Arbeit und das Wissen der Beschäftigten in der Industrie ist die Grundlage für ein Sozial-, und Klimagerechtes Wohlstandsmodell. Die Bundes- und Landesregierungen schauen mehr oder weniger tatenlos zu. Wir lassen sie nicht aus der Verantwortung. 

Wir wollen, gemeinsam mit der IG Metall, eine entschlossene Antwort für, die soziale und ökologische Transformation, in der gesamten Metallindustrie geben. Es braucht den Widerstand der Vielen um die Zukunft im Sinne der Beschäftigten und ihrer Familien zu gestalten.

----

ERSTUNTERZEICHNER*INNEN

Groß Jürgen,
Gewerkschaftssekretär Plochingen; Jaster Ralf, Gewerkschaftssekretär, Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE. BaWü, Tübingen; Schneider Cynthia, Gewerkschaftssekretärin Schwäbisch Gmünd; Culjak Ljiljana, Betriebsratsvorsitzende Mahle-Behr Feuerbach; Fuchs Mathias, Gewerkschaftssekretär Ludwigsburg/Waiblingen Ludwigsburg; Schäfer Roland, Stellvertr. BR-Vorsitzender Daimler Untertürkheim Stuttgart; Basile Vincenzo, Betriebsratsvorsitzender, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Erligheim; Riexinger Bernd, ehem. ver.di Bezirksgeschäftsführer Stuttgart, Bundestagsabgeordneter der Linksfraktion Stuttgart; Ünal Nuri, Betriebsratsvorsitzender, MAGNA IHV Bopfingen; Steidle Tanja, Gewerkschaftssekretärin, Schwäbisch Gmünd; Hofer Peter, Gewerkschaftssekretär Schwäbisch Gmünd; Riexinger Andrea, Betriebsrätin Mahle-Behr Feuerbach; Yay-Müller Peter, Gewerkschaftssekretär Schwäbisch Gmünd; Relea-Linder Alexander, Gewerkschaftssekretär Schwäbisch Gmünd; Pohl Alexander, Betriebsrat Alfing Montagetechnik Aalen; Hörer Monika, Stellvertr. Betriebsratsvorsitzende, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Sachsenheim; Jahn Andreas, Betriebsrat Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Wohlfarth Volker Betriebsrat Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Heim Monika, Betriebsrätin/ VKL Festo SE & Co. KG ES, Mitglied im Ortsvorstand der IG Metall  Esslingen; Müller-Bertrand Monika; Betriebsrätin Mercedes Benz Werk Untertürkheim Grafenau; Rumpf Stefan, Betriebsrat Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Kükükelci Hüseyin, Betriebsrat Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Clauss Michael, Betriebsrat Mercedes Benz Werk Untertürkheim Esslingen, Senol Serkan, Betriebsrat Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Yürekli Adnan; Betriebsrat Mercedes Benz Werk Untertürkheim Mettingen; Akseki Mehmet-Ali, Betriebsrat Mercedes Benz Werk Untertürkheim Mettingen; Riehl Andreas, Betriebsrat und VK-Leiter, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen; Caliendo Antonio, Betriebsrat und Stellv. VK-Leiter, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Löchgau; Roth Markus, Ersatzbetriebsrat und Stellv. VK-Leiter, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Sachsenheim; Baassiri Miriam, Betriebsrätin, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Gemmrigheim; Ioanidou Dimitra, Betriebsrätin, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen; Janicijevic Sasa, Betriebsrätin, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen; Pertler Volker, Betriebsrat, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Sachsenheim; Schloßnikl Marco, Betriebsrat, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Gemmrigheim; Schulz Ewald, Betriebsrat, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Linsenhofen; Krämer Andreas, Ersatzbetriebsrat und VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Tamm; Özberk Abdullah; Ersatzbetriebsrat und VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen; Vizzini Nicole, Vertrauensfrau Mahle-Behr Feuerbach; Schulz Petra, Vertrauensfrau IGM Daimler UT Stuttgart; Alderete Pablo; Mitglied der IG Metall-Vertrauenskörperleitung, Daimler Werk Untertürkheim Stuttgart; Revilla Jose-Miguel, Betriebsrat und VK-Leiter Mercedes Benz Werk Untertürkheim Mettingen; Thiele Nick, JAV Vorsitzender Bosch AS, Schwäbisch Gmünd Schwäbisch Gmünd; Schmiech Sven, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim; de Padova Nicole, Vertrauensfrau (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Beller Manfred, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Fretz Thomas; Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Büchele Markus, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Korkmaz Kemal, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Exler Albert, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Chatzitheodoridis Kiriakos, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Djordjevic Alexandar, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Mettingen; Tezduyan Cüneyt; Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Mettingen; Erdogan Jehat, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Mettingen; Herges Werner, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Mettingen; Kling Peter, Vertrauensmann Mercedes Benz Werk Untertürkheim Mettingen; Kowallek Peter, Vertrauensmann (VKL) Mercedes Benz Werk Untertürkheim Stuttgart; Hochhalter Eduard, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen; Mancuso Francesco, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen; Fabi Gianluca, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen; Theocharidis Christos, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen; Gezgin Arslan, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Sachsenheim; Cordella Baldassare, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Bönnigheim; Vullo Calogero, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Besigheim; Özyilmaz Sener, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Erligheim; Kostidis Georgios, VK, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Kirchheim; Heinz Martina; Betriebsratssekretärin, Bosch AS, Bietigheim-Bissingen Tamm; Ekinci Hüseyin, VK Leiter Bosch AS Schwäbisch Gmünd; Yilmaz Engin, VK Leitung Bosch AS Schwäbisch Gmünd; Krull Stephan, Referent in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit Wolfsburg; Peter Schimke, Betriebsrat i. R., Bosch-Schwieberdingen Vaihingen an der Enz; Scharf Heidi, Ehem. Erste Bevollmächtigte (IGM) Schw. Hall; Böhm Thomas Dr., Böblingen; Reif Karl, Ehem. stv. Betriebsratsvorsitzender Daimler AG, Werk Untertürkheim, IG-Metall Stuttgart; Ott Konrad, Ehemaliger 1.Bevollmächtigter IG-Metall Ludwigsburg; Dietenberger Manfred, Ehemaliger DGB – Kreisvorsitzender Waldshut, IG-Metallmitglied Waldshut; Hamm Roland, Ehem. 1.Bevollmächtigter der IG Metall Aalen und Schwäbisch Gmünd Aalen; Klumpp Albrecht, Ehemaliger Betriebsratsvorsitzender, IG Metallmitglied Großbottwar; Auerbach Martin, Mitglied im ver.di Bezirksvorstand Fils-Neckar-Alb Esslingen; Kubach Walter, Mitglied im ver.di Bezirksvorstand, Stuttgart Mundelsheim; Adler Tom, Ehem.BR Daimler UT, IGM, Stadtrat Stuttgart; Hofmann Reiner, IG Metall-Mitglied Rentner Stuttgart; Ott Werner, GEW-Mitglied Rentner Stuttgart; Trautwein Charly, IMU-Institut Stuttgart; Mücke Heike, Betriebsrätin Mahle-Behr Feuerbach; Henschel Rebekka, Gewerkschaftssekretärin Stuttgart; Amato Saveno, Betriebsrat Mahle-Behr, Vertrauenskörperleitung Feuerbach; Oswald Rainer, Betriebliche Schwerbehindertenvertretung Stuttgart, Thun Anton, Gewerkschaftssekretär Stuttgart; Funk Matthias, Betriebsrat, Vertrauenskörperleitung Mahle-Behr Feuerbach; Straube Doreen, Betriebsrätin, Vertrauenskörperleitung, Mahle-Behr Stuttgart; Rau Armin, Betriebsrat, Mahle-Behr Stuttgart Feuerbach; Eckelmann Malena, Gewerkschaftssekretärin Stuttgart; Mende Thomas, Betriebsrat Mahle-Behr Feuerbach; Grazyno Marzisch, Vertrauensfrau Mahle-Behr Feuerbach; Müller Susanne, Vertrauensfrau Mahle-Behr Cannstatt;  Bader Mario, Vertrauensleute Mahle-Behr Feuerbach; Derleth Martin, Betriebsrat Mahle-Behr Feuerbach; Schwarz Ronny, Betriebsratsvorsitzender Koenig&Bauer MetalPrint Stuttgart; Thym Christian, Gewerkschaftssekretär Ludwigsburg; Linnow Markus, Gewerkschaftssekretär Ludwigsburg; Amos Sandra, Gewerkschaftssekretärin Ludwigsburg; Thomas Susanne, Gewerkschaftssekretärin Ludwigsburg; Ihl Matthias, Betriebsratsvorsitzender, Firma Syntegon Waiblingen; Christoph Michael, Betriebsrat, Firma Syntegon Waiblingen; Löffler Bernhard, DGB-Regionsgeschäftsführer Stuttgart; Wick Gerhard, Gewerkschaftssekretär Esslingen Geislingen; Reussner-Müller Gabi, Vertrauensfrau Mahle-Behr Feuerbach; Lange Anja, Gewerkschaftssekretärin DGB Region Nordwürttemberg Stuttgart