Weniger Stromverbrauch erreichen mit der Änderung der Verordnung über Konzessionsabgaben

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


In der Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas (Konzessionsabgabenverordnung - KAV) ist seit 1992 geregelt, dass die Kommunen und Städte Abgaben über den Stromverbrauch erhalten. In einer Zeit von Klimawandel und Energieeinsparung wird allerdings hier geregelt, dass Stromgrossabnehmer weniger Konzessionsabgaben zahlen als der „Normalverbraucher“.

Dies führt im einzelnen dazu, dass Unternehmen, welche Maßnahmen zur Stromeinspeisung durchgeführt haben, nun wesentlich mehr bezahlen müssen. Nun werden in diesen Betrieben absichtlich „Stromschleudern“ wieder eingebaut oder benutzt um die Schwelle wieder zu erreichen, damit die Abgaben geringer ausfallen.

Macht diesem Irrsinn ein Ende und ändert dieses Gesetz, dass es eine einheitliche Abgabe gibt. 
Hiermit fordern wir einen maximalen Betrag von 0,44 Cent je kW/h.

Der Umweltschutz und die Energieeinsparung sollte nun im Vordergrund stehen!!!