Corona Schweiz: Transparente Kommunikation und Verschärfung Massnahmen durch Bund

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Der Bundesrat informiert die Schweizer Bevölkerung nicht transparent und tut zu wenig gegen die weitere Verbreitung des Corona Virus. Deshalb wird gefordert:

1. Kommunikation Fallzahlen

Aktuelle Kennzahlen zur Pandemie in der Schweiz sind jeweils am Folgetag bis 12h vollständig zu kommunizieren:

  • Total Fälle
  • Zuwachs Fälle am Vortag
  • Total Tote
  • Zuwachs Tote am Vortag
  • Total Genesene
  • Aktive Fälle
  • Aktive Fälle in Spitalpflege
  • Aktive Fälle in Intensivpflege / kritischer Zustand

2. Tägliche öffentliche Erklärung

Der Bundesrat informiert täglich öffentlich (Pressekonferenz und/oder Übertragung der Erklärung via Livekanäle) zu getroffenen Massnahmen und der aktuellen Einschätzung.

3. Testkapazität massiv erhöhen

Wie von der WHO und führenden Virologen (u.a. ETH Virologe Marcel Salathé) gefordert, trifft der Bund Massnahmen um die Testkapazität umgehend massiv zu erhöhen. Die Einführung von mobilen Testanlagen wird vorangetrieben.

4. Lockdown bzw. Ausgangssperre

Der Bund verschärft die Massnahmen aus der aktuellen Verordnung vom Montag, 16.3.2020 und verhängt eine erweiterte Ausgangssperre. Ausnahmen sind eng einzugrenzen (zB. Arztbesuch, Einkaufen und Arbeit nur in systemrelevanten Funktionen und Firmen).