Petition - Parlament muss rechtliche Schritte gegen SVP Nationalrat A. Glarner einleiten!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Die Petition fordert vom Schweizer Parlament, der Schweizerischen Volkspartei und dem Bundesrat Nationalrat Andreas Glarner gemäss der Antirassismus Strafnorm zu bestrafen. 

Wiederholt hat sich NR A. Glarner ausfällig gegenüber Ausländern geäussert, diskreditierte Lehrlinge, stellte Lehrerinnen bloss oder kaufte seine Gemeinde frei um keine Menschen auf der Flucht aufnehmen zu müssen. 

Am Dienstag überschritt nun NR. A. Glarner die rote Linie. Er beleidigte öffentlich und vor laufenden Kameras seine Nationalrats Kollegin Sibel Arslan. er nannte sie öffentlich "Arschlan" um sich am Mittwoch mit einer plumpen Ausrede des "Versprechens" zu rechtfertigen. 

Die Unterzeichneten fordern von seiner Partei dass NR A. Glarner der Rücktritt von allen seinen politischen Ämtern fordert!

Weiter fordern wir die Staatsanwaltschaft des Kantons Bern auf, gegen NR A. Glarner ein Verfahren wegen Verletzung der Antirassismusstrafnorm zu ermitteln. 

Des Weiteren fordern wir den National- und Ständerat auf, NR A. Glarner seines Amtes zu entheben und von ihm eine öffentlich Entschuldigung zu verlangen. 

Den Bundesrat fordern wir auf, die Vorfälle von NR A. Glarner zu verurteilen und entsprechend die Antirassismusstrafnorm zu ihrem Recht zu verhelfen und die entsprechende Artikel zu verschärfen. So soll Parlamentarier welche diese Strafnorm offensichtlich verletzen automatisch die Immunität aberkannt werden. 

*Der Artikel ausschnitt stammt aus der WOZ. Die WOZ hat jedoch nichts mit der Petition zu tun.