keine Maturitätsprüfungen in der Schweiz für ALLE!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.

Amira Hafideddine / Kristina Kelava
Amira Hafideddine / Kristina Kelava hat diese Petition unterschrieben.

Wie wir alle mitbekommen haben, hat die EDK den Vorschlag gemacht, dass jeder Kanton über die Durchführung der Maturitätsprüfungen selbst entscheiden darf. Dies finden wir aus folgenden Gründen nicht fair

  • Die unterschiedliche Vorgehensweise der Kantone ist nicht gerechtfertigt. Zwar leben wir in einem föderalistischen Staat, aber auch im Föderalismus dürfen die Kantone nicht alles selbst bestimmen. Dies gilt auch im Bildungssystem. Zwar obliegt die Bildung grundsätzlich den Kantonen, allerdings gibt es auch in diesem Bereich allgemeingültige Grundsätze. Als Beispiel wäre einerseits die obligatorische Schulzeit, aber auch die Maturitätsprüfungen zu nennen. So führt normalerweise jeder Kanton mündliche und schriftliche Prüfungen in denselben Fächern durch. Warum dieses gemeinsame Vorgehen in Grundsatzfragen nun nicht mehr vorhanden ist, ist nicht zu rechtfertigen. Auch nicht mit dem Föderalismus.
  • Die meisten Schüler haben auf Grund den sechs ausgefallenen Schulwochen sehr viel Stoff verpasst bzw. unter erschwerten Bedingungen selbst erarbeitet werden mussten. Gleichbehandlung aller Schüler hängt nicht von der pandemischen Lage ab, sondern von der Vorbereitungssituation, welche für alle gleich war. Aus diesem Grund haben die diesjährigen Maturanden/-innen nicht die gleichen Bedingungen wie die letztjährigen. 
  • Die LAP wurde schliesslich aus gesundheitlichen Gründen national abgesagt. Jetzt stellt sich die Frage, warum die Matura nicht auch national abgesagt werden sollte. Es sind schliesslich beide schweizweit anerkannte Abschlussprüfungen. Die Gleichberechtigung wird hier in Frage gestellt. 
  • Um an die Maturaprüfungen zu gelangen, steigen tausende von Schüler/-innen in den öffentlichen Verkehr ein. Viele benützen in den Schulen das gleiche Badezimmer, die gleichen Türen usw. Dies stellt ein hohes gesundheitliches Risiko dar, da die Ansteckungsgefahr sehr präsent ist. 

Daher wäre ein nationaler Entscheid, die Maturitätsprüfungen für das Jahr 2020 schweizweit abzusagen, der sinnvollste!

folget üs au uf insta! @fuer_alle_gleich_2020

Bitte besuechet die Website und unterschribet au die Petition, demit eusi Chance grösser sind ghört zwerde!

www.keineap2020.ch