Heraufsetzung des Sozialhilfegeldes auf CHF 1'634​ (Mindestbetrag EL IV Bezüger)

Heraufsetzung des Sozialhilfegeldes auf CHF 1'634​ (Mindestbetrag EL IV Bezüger)

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Roland Arnold hat diese Petition an Bundesrat (Petitionsstelle) gestartet.
  • Sehr geschätzte Mitbürger/innen

Das Sozialgeld muss von CHF 987 auf CHF 1'634 angehoben werden (Mindestbetrag, den IV-Bezüger erhalten mit Ergänzungsleistungen). 

Sozialhilfebezüger sind nicht krank noch sozial arm. Einzig finanziell arm. Die Gemeinden zahlen einen gewissen Betrag an die Mietkosten. Dieser aber ist immer zu gering. Ist die Miete z.Bsp. CHF 1'100, so bezahlt die Gemeinde Schwyz CHF 1'000 daran; die Gemeinde Brunnen CHF 800. 

Somit gehen bereits CHF 100 bis 300 von den CHF 987 weg. In Prozenten gerechnet sind das zwischen 10.13% bis 30.4%!!! 

Im Vergleich dazu zahlen die EL einen Mietzins bis CHF 1'210 (1 Person, ländliche Gegend). 

Den Serafe-Beitrag Beitrag von CHF 325 sollte ein Sozialhilfebezüger auch noch stemmen können! (Selbst langjährige Bezieher erhalten keinen Erlass). Das ist unserer Ansicht nach eines Sozial- und Rechtsstaates nicht würdig.

IV-Bezüger mit Ergänzungsleistungen sind davon befreit. 

Die CHF 1'634 sind kein Riesenbetrag. Aber das erleichtert vieles. Vor allem auch in psychischer Hinsicht!!

Oder es wird viele Abstürze in psychische Krankheiten geben mit allen Konsequenzen. 

Die Corona Krise kann noch viele Menschen unverschuldet dazu zwingen, sich beim zuständigen Sozialamt anzumelden. Auch an diese Menschen gilt es zu denken. Denn es kann wirklich jeden treffen, auch wenn er heute noch bombensicher ist, dass ihm das nie passieren wird! 

Vielen Dank, dass Sie diese Petition unterschreiben.

Freundliche Grüsse 

Roland Arnold 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!