Schutz und Anerkennung des Gesundheitspersonals

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Die Schweiz befindet sich aufgrund der SARS-CoV-2 Pandemie in einer ausserordentlichen Lage.  Zur Eindämmung empfiehlt der Bundesrat eindringlich Abstand zu halten. Dem Gesundheitspersonal (in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen, betreutem Wohnen sowie in der Spitex) ist dies nicht möglich. Durch den engen und langen Kontakt mit den Patientinnen und Patienten ist es der Gefahr der Ansteckung und einem grossen Gesundheitsrisiko besonders ausgesetzt. Ohne ihre fachkundige Hilfe nützen die vorhandenen technischen Mittel wenig.

Wir fordern deshalb die Bundesregierung und das Parlament auf, den Zugang zum notwendigen Schutzmaterial für diese Berufsgruppen sicherzustellen.

Mit der steigenden Anzahl infizierter Personen lockerte der Bundesrat am 20. März 2020 die arbeitsrechtlichen Bestimmungen für Ruhe- und Arbeitszeiten im Gesundheitswesen. Damit soll flexibler auf die bevorstehenden Herausforderungen reagiert werden können. Das BAG rechnet mit einer sehr hohen Belastung aller im Gesundheitswesen tätigen Fachpersonen in den kommenden Wochen.  

Als Zeichen der Solidarität und Wertschätzung dieser systemrelevanten Leistung, fordern wir die zeitnahe Ausrichtung einer Sonderzulage für das Gesundheitspersonal.


Ebenfalls zu prüfen ist eine analoge Umsetzung für weitere systemrelevanten Berufsgruppen.