Freiheit für Teodora Vásquez

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Teodora Vàsquez hatte vor zehn Jahren eine Baby auf die Welt gebracht. Da sie eine Totgeburt erlitt, wurde sie vom Gericht in El Salvador zu 30 Jahren Haft verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte sie wegen Mordes und Abtreibung beschuldigt. Grund dafür ist das Abtreibungsgesetz, welches selbst vergewaltigten Frauen, so wie bei Teodora Vàsquez, eine Abtreibung verbietet. 

Deutschland unterstützt viele Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Honduras und kann deshalb Druck auf die Regierung ausüben. Dazu braucht es allerdings Ihre Stimme! Bitte unterstützen Sie deshalb diese Petition und fordern Freiheit für Teodora Vàsquez.

 

 



Heute: Başak verlässt sich auf Sie

Başak Xyz benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: Freiheit für Teodora Vásquez”. Jetzt machen Sie Başak und 19 Unterstützer/innen mit.