Unterstützen Sie die Energiewende in eine nachhaltige regenerative Energiewirtschaft

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Obwohl Kirchhoff nie Finanz- oder Wirtschaftsminister einer Bundesregierung war, verhindert das Gesetz, das seinen Namen trägt, bis heute, dass elektrischer Strom gespeichert wird. Dieser Sachverhalt ist eine unerträgliche Bremse für den Ausbau und die nachhaltige Nutzung regenerativer Energien wie Wind und Sonne. Es hemmt dringend notwendige Investitionen im Energiebereich und gefährdet damit die Energiewende und die Zukunft unseres Landes. Deshalb fordern wir das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auf, initiativ zu werden, um das erste Kirchhoffsche Gesetz abzuschaffen und den Weg ins Solarzeitalter zu sichern. Bis zur Verabschiedung der notwendigen Schritte im Bundestag, fordern wir das BMWE auf,  die Anwendung des o.g. das Gesetzes per Durchführungsbestimmung einzustellen.



Heute: Thomas verlässt sich auf Sie

Thomas Roth benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: Unterstützen Sie die Energiewende in eine nachhaltige regenerative Energiewirtschaft”. Jetzt machen Sie Thomas und 105 Unterstützer/innen mit.