IDD - SO NICHT! Keine nationale Umsetzung in dieser Form!

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Andreas Vaak
4 years ago
Es ist doch ganz einfach. Wir als Makler kosten den Versicherungen zu viel Geld. Nicht weil wir Zuviel verdienen, weil wir nicht alles verkaufen was den Versicherungen genehm ist. Also brauchen die Versicherungen und Banken doch einen bessere Zugriff. Somit wird die Abhängigkeit gestärkt und die Sachwalter abgeschafft. Ist doch ein tolles Konjunkturprogramm für die schwächelnde Finanzindustrie. Der Schuldige ist der Makler, nicht die Banken welche die Finanzkriese verursacht haben, nicht der Niedrigzins durch den der Staat hunderte Milliarden einspart und natürlich auch nicht die fehlenden berufsrechtlichen Regelungen für einen ganzen Berufszweig. Wer so Politik macht, der brauch sich über die nächsten Wahlergebnisse nicht zu wundern.
Schon einmal nachgerechnet wieviel Steuereinnahmen direkt und indirekt an dem Beruf hängen?
Wieviel Menschen dies direkt und indirekt betrifft?
Volkes Wille und Interessen werden hier schon lange nicht mehr vertreten.

Thanks for adding your voice.

Bernhard Malkmus
4 years ago
Leider haben die Politike wenig Kenntnisse über den Maklerberuf. Die Berater in den Verbraucherzentralen brauchen keine Prüfungen vorzuweisen und haften wohl weit weniger. Sie brauchen sich auch nicht um die Vermittlungsarbeit und den damit verbundenen wichtigen Schritten zu kümmern. Sie dürfen es wohl auch nicht, da die Zulassung für die Qualifikation dafür fehlt. Aber sie dürfen die Makler stets kritisieren. Verbraucherschützer sollte lieber von dem extren breiten und verantwortungsvollen Aufgabenfeld des Maklers und dessen gesezlichen Auftrag erzählen. Das würde den Verbraucherschutz entlasten. Makler erfüllen strenge gesetzlich Qualifikationsvoraussetzungen und haften i.d.R. persönlich mit ihrem Privatvermögen. Zudem sind Makler meist "unabhängig Beschäftigte", also nicht Angestellte in einer Verbraucherzentrale, die nahezu frei von Haftpflichtverantwortung sind. Makler geben darüber hinaus wichtige Produktverbesserungs-Vorschläge an die Versicherer und sorgen so für Innovation. Sie verhandeln mit den Gesellschaften und sind in die Schadenbearbeitung involviert. Welche Motivation sollte ein angestellter Verbraucherschützer dazu haben? Ich habe es noch nirgendwo gehört, gesehen, erlebt.

Thanks for adding your voice.

Bernd Gillen
4 years ago
Welches Ziel wir mit der Richtlinie verfolgt? Verbraucherschutz zu verbesssern doch offensichtlich nicht!

Thanks for adding your voice.

TIm Kilz
4 years ago
ich den Zick-Zack-Kurs in der Regulierung für völlig falsch halte und Makler damit stark benachteiligt werden (siehe Thema Honorar, etc.). Andere Berufsgruppen (AO) nicht. Und ständig neue Zulassungsvoraussetzungen erfüllen zu müssen (um weiter arbeiten zu dürfen, wie bisher) ist auch eine Frechheit.

Thanks for adding your voice.

Stefan Stollberg
4 years ago
Ich als Makler heute meinen Kunden helfen kann und nach der Umsetzung der Kunde benachteiligt wird und mein Beruf zu einer Farce tendiert!

Thanks for adding your voice.

Holger Henning
4 years ago
....Es reicht!

Thanks for adding your voice.

Michael Thielke
4 years ago
es dadurch eine Wettwerbsverzerrung gibt und gerade die Sachverwalter und die, die in der Kundenverpflichtung stehen schlechter gestellt sind. Sieht so Verbraucherschutz aus?

Thanks for adding your voice.

Andreas Wutschke
4 years ago
wir brauchen in Europa europäische Lösungen.

Thanks for adding your voice.

Traude Jung
4 years ago
Ich brauche meinen Makler !

Thanks for adding your voice.

Peter Rebmann
4 years ago
ich von unnötigen, beraterfeindlichen und verbraucherschädlichen Vorschriften die Nase voll habe !