Kein 5G ohne TechnikfolgenabschĂ€tzung und UmweltprĂŒfung

0 haben unterschrieben. NĂ€chstes Ziel: 1.000.


Normalerweise sollte man denken, dass neue Technologien auf ihre Risiken fĂŒr Gesundheit und Natur getestet sind, BEVOR man sie einfĂŒhrt. 5G jedoch wird in Deutschland völlig ohne Risiko-abschĂ€tzung eingefĂŒhrt. Wer mit wachen Sinnen durch die Welt geht, sieht aber schon jetzt, dass Funkstrahlung nicht so harmlos ist, wie Politik und Industrie uns glauben machen möchten. Wir haben deshalb einige Informationen zusammengetragen und einen offenen Brief an Bundesumweltministerin Svenja Schulze und an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer verfasst. Wer unterzeichnet mit?

 

Kein 5G ohne TechnikfolgenabschĂ€tzung und strategische UmweltprĂŒfung

 

Sehr geehrte Frau Schulze, sehr geehrter Herr Scheuer,

technischer Fortschritt ist fĂŒr unser Land notwendig, aber nicht um jeden Preis.

Wir sind keine Gegner von Technik oder Fortschritt, aber wir wollen kein 5G, zumindest nicht in der Form, wie es bisher geplant ist.

FĂŒr  5G  wurden  in  Deutschland  Frequenzen  im  2 GHz- und  im  3,6 GHz-Bereich versteigert. Bisher werden fĂŒr den Mobilfunk Frequenzen von 700 MHz bis 2,6 GHz benutzt. Es gibt PlĂ€ne, langfristig auch noch höhere Frequenzen zu verwenden. Höherfrequente Mikrowellen haben eine geringere Reichweite. Deshalb sollen hunderttausende neue Sendeanlagen wohnungsnah, z.B. an Straßenlaternen, installiert werden. Dadurch wird die Strahlenbelastung um ein VIELFACHES steigen. Eine neue Antennentechnik ermöglicht zudem zielgerichtete, stark gebĂŒndelte Funkverbindungen, die nachgefĂŒhrt werden (Beamforming [1]). Dies kann extrem hohe Einstrahlleistungen verursachen.

Zur Reduzierung der Strahlenbelastung wĂ€re es geboten, ein gemeinsames Netz fĂŒr alle zu verwenden, sowie Standorte und Sendeleistung der Mobilfunksender sorgfĂ€ltig zu regulieren. Funknetze von vier verschiedenen Mobilfunkanbietern parallel laufen zu lassen, setzt uns deutlich höheren Strahlenexpositionen aus. Außerdem wĂ€re es wichtig, Innen- und Außenversorgung zu trennen, damit wir in unseren Schlaf- und AufenthaltsrĂ€umen nicht einer Zwangsbestrahlung ausgesetzt werden. Es gibt StĂ€dte und Regionen, in denen Konzepte zur Strahlungsminimierung durchgefĂŒhrt wurden, z.B. in Ravensburg [2].

Unsere Körperzellen verfĂŒgen ĂŒber elektromagnetische Mechanismen, die ebenso wie der Mobilfunk im Mikrowellenbereich liegen. Mediziner wissen bereits, dass es Störeffekte durch technische Strahlung gibt. Auch VerĂ€nderungen von EEG- oder EKG-Wellen durch Funkstrahlung wurden beobachtet [3,4]. Das gilt im Übrigen auch fĂŒr WLAN, Schnurlostelefone, usw.

Viele Wissenschaftler warnen eindringlich vor 5G [5]. Die FunktionalitĂ€t von 5G ist gut erforscht, nicht aber die Risiken. Dennoch werden 5G-Sender - auch in Wohngebieten - in Betrieb genommen, ohne dass die Unbedenklichkeit nachgewiesen ist. Eine flĂ€chendeckende EinfĂŒhrung von 5G soll zĂŒgig folgen. Dr. Martin Pall, emeritierter Professor fĂŒr Biochemie und Grundlagenforschung in der Medizin an der Washington State University, USA, bemerkt dazu sehr treffend: „Mehrere zehn Millionen 5G-Sender zu errichten, ohne auch nur einen einzigen Test zur biologischen VertrĂ€glichkeit durchzufĂŒhren, ist eine der dĂŒmmsten Ideen in der Geschichte der Welt.“ [6]

 

Weitere Nachteile, die viel zu wenig diskutiert werden:

Viele Menschen reagieren sensibel auf kĂŒnstliche Strahlung. In Deutschland sind heute mindestens 5% der Menschen elektrosensibel. Diese reagieren auf elektromagnetische Felder z.B. mit Kopfschmerzen, Schlafstörungen und ErschöpfungszustĂ€nden. Besonders fĂŒr die stĂ€rker Betroffenen wĂ€re 5G an jeder Ecke eine Katastrophe. Da sie sich nur noch in abgeschirmten RĂ€umen und mit entsprechender Schutzkleidung nur kurz im Freien aufhalten könnten, wĂ€re ihr Lebensraum deutlich eingeschrĂ€nkt. [7,8,9,10,11,12]

Bei Langzeitbestrahlung mit Mikrowellen werden negative Effekte wie beispielsweise Diabetes, Unfruchtbarkeit, ADHS, Alzheimer oder Krebs diskutiert. [13,14]

5G ist perfekt geeignet, die Bevölkerung zu ĂŒberwachen. Wir hĂ€tten den „glĂ€sernen BĂŒrger“ - das ist sowohl fĂŒr Wirtschaft und Industrie als auch fĂŒr staatliche Einrichtungen sehr interessant. Wir wollen das nicht! [15]

Viele Beobachtungen und Studien legen eine schĂ€digende Wirkung der Mikrowellen auf beispielsweise Bienen, KĂŒhe, Vögel, Ratten, BĂ€ume und Pflanzen dar. Es gibt inzwischen mehr als 1400 kritische Studien zu diesem Thema. [16,17,18]

Elektromagnetische Strahlung im Mikrowellenbereich stört Orientierung und Immunsystem der Bienen. Seit der flĂ€chendeckenden EinfĂŒhrung des Mobilfunks sind die Insekten insgesamt um 75 – 80 % zurĂŒckgegangen. Elektromagnetische Felder werden als Mit-Ursache diskutiert. Wollen wir riskieren, dass sich das Bienen- und Artensterben weiter verschlimmert? [19]

Hunderttausende neue Sendeanlagen und 5G-Infrastruktur lassen den Stromverbrauch sprunghaft steigen. Ressourcenverbrauch, Produktion und Betrieb von Millionen neuer smarter EndgerÀte werden ebenfalls ihre umweltschÀdlichen und klimatreibenden Wirkungen haben. Das können wir uns angesichts des Klimawandels nicht leisten.

Die derzeit geltenden deutschen Grenzwerte schĂŒtzen nach unserer Auffassung weder die Gesundheit von uns BĂŒrgern noch die Unversehrtheit unserer Natur. Sie berĂŒcksichtigen nur kurzfristige WĂ€rmeeffekte auf den Körper, nicht aber schĂ€dliche athermische Wirkungen elektromagnetischer Wellen [20].

Weil WĂ€rmewirkungen erst bei sehr starker Strahleneinwirkung auftreten, liegen die gesetzlichen Grenzwerte um mehrere Zehnerpotenzen ĂŒber den IntensitĂ€ten, bei denen unabhĂ€ngige Wissenschaftler schĂ€dliche Auswirkungen fanden. Viele andere LĂ€nder haben wesentlich niedrigere Grenzwerte als Deutschland. [21,22]

Mit der heute ĂŒblichen Nutzung (z.B. WLAN, Smartphone) werden lĂ€nger andauernde Strahlenexpositionen immer hĂ€ufiger. 5G sorgt außerdem dafĂŒr, dass Sendestationen an viele Menschen noch nĂ€her heranrĂŒcken. Mehr und mehr funkende HaushaltsgerĂ€te des „Internets der Dinge“ [23] sollen sich vernetzen. Es wird darum immer wichtiger, dass die gesetzlich festgelegten Grenzwerte Mensch und Umwelt wirksam schĂŒtzen.


Fazit:

Als Mitglieder des Bundestags und der Bundesregierung sind Sie verantwortlich dafĂŒr, Grundrechte durchzusetzen. Nach Art. 2 Abs. 2 GG [24] gehört dazu unsere körperliche Unversehrtheit. DarĂŒber hinaus verpflichtet Sie Art. 20a GG [25] auch zum Schutz der natĂŒrlichen Lebensgrundlagen.

Die EinfĂŒhrung von 5G OHNE TechnikfolgenabschĂ€tzung und strategische UmweltprĂŒfung (EG-Richtlinie 2001/42/EG) [26] halten wir fĂŒr Ă€ußerst verantwortungslos. Das ist ein Freiluftexperiment mit unfreiwilligen Testpersonen und ungewissem Ausgang.

 


Deshalb unsere Forderungen:

TechnikfolgenabschĂ€tzung und strategische UmweltprĂŒfung fĂŒr alle von 5G berĂŒhrten Bereiche

Anwendung des Vorsorgeprinzips [27] auf 5G

Anwendung des Minimierungsgebots auf den Mobilfunk

AufklÀrung der Bevölkerung durch ehrliche Informationen von unabhÀngigen Wissenschaftlern

ÜberprĂŒfung der Grenzwerte durch unabhĂ€ngige SachverstĂ€ndige

Bei der Auswahl dieser SachverstĂ€ndigen sollen mobilfunkkritische Vereinigungen wie die Umwelt-und Verbraucherorganisation diagnose:funk (https://www.diagnose-funk.org/) oder die Kompetenzininiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V. (http://kompetenzinitiative.net/) ein Mitspracherecht bekommen. Es sollte sich auch von selbst verstehen, dass nicht z.B. die ICNIRP (International Commission On Non-Ionising Radiation Protection) [28] ihre eigenen Empfehlungen ĂŒberprĂŒft, sondern externe unabhĂ€ngige Gremien.

 


Mit freundlichen GrĂŒĂŸen

 

Elke Schneider, Immenstadt  (stopp-5G[at]web.de)

Jan Fabricius, Hamburg

Dr. rer. nat. Rommel, Langenargen

Jochen Diefenthaler, Memmingen

 

[1] Was ist Beamforming?

https://www.telekom.com/de/blog/netz/artikel/beamforming-5g-mobilfunk-570522

[2] Konzept der Stadt Ravensburg zur Minimierung von Strahlenbelastung

https://cms.ravensburg.de/rv-wAssets/pdf/wirtschaft-planen-bauen/handlungskonzept-mobilfunk.pdf

[3] Wie wirken Mikrowellen und ihre Pulsierungen/Taktungen auf unseren Körper?

https://www.raum-und-zeit.com/oekologie/mobilfunkstandard-5g/

[4] Der elektromagnetischer Ozean – Lebenswichtiger Umweltfaktor in Gefahr

http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/der-elektromagnetische-ozean-lebenswichtiger-umweltfaktor-in-gefahr/

[5] Warnungen unabhĂ€ngiger Wissenschaftler vor der EinfĂŒhrung von 5G

https://www.5gspaceappeal.org/the-appeal

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1220

https://emfscientist.org/images/docs/transl/German.EMFscientist_Appell%202017.pdf

http://www.stopglobalwifi.org/

[6] Die großen Gefahren von 5G: Was wir wissen und was wir nicht wissen (S. 105 ff.)

https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/FILES/5g-herausforferung-martin_pall.pdf

[7] Lebensgeschichte eines Elektrosensiblen

https://ul-we.de/uber-mich/

[8] Weitere Berichte von Elektrosensiblen

https://www.elektrosensibel-ehs.de/berichte/

[9] Elektrosmog – eine unterschĂ€tzte Gefahr?  Interessante Reportage (26 min) ĂŒber Elektrosmog und Funkstrahlung - hier werden auch zwei elektrosensible Wissenschaftler kurz vorgestellt

https://www.youtube.com/watch?v=-u8SBzEQA48

[10] EU-Resolution 1815 (2011) „The potential dangers of elektromagnetic fields and their effect on the environment“

http://assembly.coe.int/nw/xml/XRef/Xref-XML2HTML-en.asp?fileid=17994&

[11] Europaem-EMF-Leitlinie zur PrÀvention, Diagnostik und Therapie EMF-bedingter Krankheiten

https://www.salzburg.gv.at/gesundheit_/Documents/Umweltmedizin%20%E2%80%93%20Elektromagnetische%20Felder%20und%20Strahlung%20Teil%206%20EUROPAEM%20EMF%20Leitlinie%202016.pdf

[12] Leitlinien zur ElektrosensibilitĂ€t der europĂ€ischen Akademie fĂŒr Umweltmedizin

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1107

[13] Mögliche Wirkungen von Mikrowellen auf Menschen und Umwelt

https://www.elektrosmog.com/forschungsergebnisse-zu-biologischen-wirkungen-von-mikrowellen

[14] NTP-Studie bestÀtigt Krebsrisiko durch Mobilfunk

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail%26newsid=1082

[15] BroschĂŒre ĂŒber die Gefahren von 5G (S. 9: Bewachung und Überwachung fĂŒr Alle)

https://www.solidarnosch.de/dokumente/Broschuere_5G-Mobilfunk.pdf

[16] 465 Studien dieser Datenbank zeigen Effekte durch elektromagnetische Felder

https://www.emfdata.org/de

[17] SchÀden durch Mobilfunkstrahlung an BÀumen

http://www.puls-schlag.org/download/Baumstudie-02-2007-low.pdf

https://www.gigaherz.ch/wp-content/uploads/2015/06/Text-Baumsch%C3%A4den-Waldmsnn-Selsam.pdf

https://www.gigaherz.ch/wp-content/uploads/2015/06/Bilder-Baumsch%C3%A4den-Eichamt-M%C3%BCnchen.pdf

https://www.paracelsus.de/magazin/ausgabe/201303/elektrosensible-baeume

[18] MobilfunkschĂ€den an KĂŒhen – eine Beobachtung

https://www.bund-naturschutz.de/mobilfunk/leben-und-funk/rindersterben.html

[19] Ulrich Warnke: Die Bedeutung von elektromagnetischen Feldern fĂŒr lebende Organismen

http://www.gbm-medizin.de/index_htm_files/Elektrosmog.pdf

[20] Unsere Grenzwerte fĂŒr elektromagnetische Strahlung – welche Aussagekraft haben sie?

https://www.diagnose-funk.org/themen/grenzwerte-auswirkungen/grenzwerte/grenzwert-ohne-vorsorge

[21] Unsere Grenzwerte im Vergleich zu anderen LĂ€ndern – und zu gesundheitlichen Problemen

https://www.mobilfunk-zukunft.de/grenzwerte/

http://www.elektro-sensibel.de/docs/Grenzwerte.pdf

[22] zwei interessante und aufklĂ€rende Reportagen ĂŒber 5G und Grenzwerte

- Deutschlandfunk: Gesundheitsrisiko 5G und der zweifelhafte Umgang mit der Strahlungsgefahr

https://www.deutschlandfunkkultur.de/gesundheitsrisiko-5g-der-zweifelhafte-umgang-mit-der.976.de.html?dram%3Aarticle_id=446671&fbclid=IwAR0qp4t5R3c_501RsHWKAA1Rg-MTHxFImgf_ysQDpKyBAwoBNj_5-jPdeYY

- Tagesspiegel: Wie gesundheitsschÀdlich ist 5G wirklich?

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/mobilfunk-wie-gesundheitsschaedlich-ist-5g-wirklich/23852384.html

[23] Was ist das Internet der Dinge?

https://www.sat1.de/ratgeber/wohnen-garten/haushalt/smart-home-wie-funktioniert-das-internet-der-dinge-im-haushalt

[24] Grundgesetz Art. 2 Abs. 2: Unser Recht auf körperliche Unversehrtheit

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html

[25] Grundgesetz Art. 20a: Schutz der natĂŒrlichen Lebensgrundlagen

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_20a.html

[26] Was ist strategische UmweltprĂŒfung?

https://www.bmu.de/themen/bildung-beteiligung/buergerbeteiligung/umweltpruefungen-uvpsup/

[27] Was ist das Vorsorgeprinzip?

https://de.wikipedia.org/wiki/Vorsorgeprinzip

[28] Wer ist verantwortlich fĂŒr unsere Grenzwerte?

http://www.elektro-sensibel.de/artikel.php?ID=104

 

Auch sehr interessant:

 

Was ist 5G?

https://www.diagnose-funk.org/themen/mobilfunk-versorgung/5g

Desinformationen ĂŒber 5G - Richtigstellungen von Prof. Werner Thiede

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1434

Schumann-Frequenz und ihre Resonanz mit unseren EEG-Wellen - eine natĂŒrliche elektromagnetische Strahlung, die essentiell notwendig fĂŒr uns ist

https://anthrowiki.at/Schumann-Resonanz

Sferics (natĂŒrliche Strahlung) und Elektrosmog hörbar gemacht (3:30 min)

https://www.youtube.com/watch?v=l7iMdSJ67FE

 

Weitere Petitionen zu 5G:

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1372

 



Heute: Elke verlÀsst sich auf Sie

Elke Schneider benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesministerin Svenja Schulze: Kein 5G ohne TechnikfolgenabschĂ€tzung und UmweltprĂŒfung”. Jetzt machen Sie Elke und 890 UnterstĂŒtzer*innen mit.