Subventionen in der Landwirtschaft für ökologischen Umbau nutzen.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


40 % des Nettoeinkommens deutscher Landwirte besteht aus Subventionen. Wir Bürger finanzieren also fast die Hälfte der Einkommen der Landwirtschaft. Bei der Verteilung unserer Gelder steht aber weder das Wohl von Tieren und Umwelt, noch die Gesundheit oder gesunde Ernährung von uns Bürgern im Vordergrund, sondern die Gewinnmaximierung der Landwirte.

Es ist höchste Zeit, dass wir mit unserem Geld nur noch die Landwirte finanzieren, die unsere Gesundheit, unsere gesunde Ernährung und unsere Umwelt unterstützen. Ob Nitratbelastung durch Gülle, Tierquälerei durch Massentierhaltung, zerstörte Böden durch Überdüngung und überintensive Nutzung, CO2 Belastung durch Fleisch- und Milchberge oder Artensterben durch Glyphosat, die Fehlentwicklungen der Landwirtschaft sind vielfältig. Aber, wir wissen um viele dieser Probleme und Fehler, ohne sie zu korrigieren.

Damit muss Schluss sein! Wir fordern, dass unsere Steuergelder nur noch für Subventionen eingesetzt werden, die die Gesundheit, die Natur, die Artenvielfalt, die Gewässer- und Bodenqualität unterstützen, statt sie zu schädigen.