Attac, Campact, Change​.​org ist/soll die Gemeinnützigkeit aberkannt worden/werden!

Recent news

Gemeinnützigkeit Attac u.a.

Liebe Unterstützer*innen, es bahnt sich hoffentlich eine erfreuliche Zusammenarbeit mit Attac an.

Den Schriftverkehr gebe ich hiermit z.K.! "

Lieber Herr Diener, kenne Struktur von Attac natürlich nicht! Das wäre toll, wenn Sie meine Idee und Petition in die Attac-Struktur hineintragen könnten!

Ich denke, wir würden uns gegenseitig unterstützen und vielleicht nochmals 300.000 Unterstützer*innen generieren. Dann wären es schon 600.000 Unterstützer*innen. Ich tue das nicht für mich, sondern für Euch! Meiner Spendenbereitschaft wäre das sicherlich förderlich!

Mit freundlichen Grüssen, Dr. Durić

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: info@attac.de [mailto:info@attac.de]

Gesendet: Montag, 6. Januar 2020 14:05

An: Dr. Hans-Peter Duric <dr.duric@gmx.de>

Betreff: Re: Vielen Dank für die Unterstützung

 

Lieber Dr. Hans-Peter Duric,

 

Ihre  Idee  ist  durchaus  nachvollziehbar.  Das Problem ist nur, dass meine  Möglichkeiten  hier  begrenzt  sind.  Das  Attac Bundesbüro ist nämlich  nur  die  Exekutive. Der politische Kurs oder auch politische Aktionen  werden  durch  die  Bundesdeligierten  der Attac-Ortsgruppen bestimmt.  Wir  als  Attac-Bundesbüro  sind dafür da, die Vorgaben der basisdemokratischen Attac-Struktur zu ermöglichen.

Aus  diesem  Grund  kann  ich  auch  nicht  einfach dafür sorgen, dass politische Ideen einfach umgesetzt werden.

 

Deshalb konnte ich Sie jetzt auch nur auf unsere Petition verweisen.

Ich  könnte  Ihnen aber anbieten, dass ich ihre Idee und ihre Petition weiter in die Attac-Struktur hereintrage.

Ob das ganze von Erfolg gekrönt ist, hängt von der Attac-Struktur ab.

Viele Grüße aus dem Bundesbüro

Lukas Diener

 

 

info@attac.de

Attac Bundesbüro

Münchener Str. 48

60329 Frankfurt am Main

Tel: + 49 69/900281-10

Fax: + 49 69/900281-99

mailto:info@attac.de

 

 

 

am Montag, 6. Januar 2020 um 11:28 schrieben Sie:

 

> Lieber Lukas, fast 300.000 Unterstützer*innen ist natürlich eine

> stolze Zahl. Bei 80 Millionen Einwohner*innen aber eine radikale

> Minderheit. Es müssten Millionen Unterstützer*innen sein. Hierzu

> bedürfte es aber einer Bündelung aller fortschrittlichen Kräfte!

 

> Eine meiner Unterstützerinnen hat mich auf meiner Petition auf Ihre

> Petition aufmerksam gemacht. Ich habe dann auch gleich unterschrieben!

> Bis dahin kannte ich Ihre Petition nicht!

 

> "Sie fordern die Abgeordneten des Bundestages auf, den Wert

> zivilgesellschaftlichen Engagements für eine lebendige Demokratie und

> eine ausgewogene öffentliche Debatte anzuerkennen, die selbstlose

> Beteiligung an der öffentlichen Meinungsbildung sowie der politischen

> Willensbildung durch gemeinnützige Organisationen sicher zu stellen,

> um der Gemeinnützigkeit nicht zu schaden und dafür als Sofortmaßnahme

> die Liste der explizit gemeinnützigen Tätigkeiten um die Förderung der

> Wahrnehmung und Verwirklichung von Grundrechten, Frieden, sozialer

> Gerechtigkeit, Klimaschutz, informationeller Selbstbestimmung,

> Menschenrechten und der Gleichstellung der Geschlechter zu erweitern".

> Alles recht und gut! Wäre es nicht einfacher in § 52 AO eine Ziff. 26

> aufzunehmen, in der alle Plattformen wie Attac, Campact, Change org.

> etc. aufgezählt sind.

> Kein FG, auch nicht der BFH, könnten dann noch meckern!

 

> Dazu bräuchte man ein AbänderungsG, das der Bundestag gemäß Art. 42

> Absatz 2 Satz 1 GG mit einfacher Mehrheit beschließen kann. Dies

> erfordert eine Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Gemäß § 45 Absatz 1

> GOBT muss mindestens die Hälfte aller Abgeordneten bei der Abstimmung

> anwesend sein, damit der Bundestag beschlussfähig ist.

 

> Sieht man sich die Mehrheitsverhältnisse im BT an, dann haben CD/SU

> 246,  die SPD 152, die AfD 90, die FDP 80, die Linke 69 und BÜNDNIS

> 90/DIE GRÜNE 67 Abgeordnete*innen, dazu kommen noch 5 Fraktionslose.

 

> CD/SU,  die AfD und die FDP können Sie als Unterstützer*innen

> sicherlich abschreiben, insgesamt verfügen diese über 416

> Abgeordnete*innen. Linke und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNE zusammen über 136

> Abgeordnete*innen. Bei der in der Knechtschaft mit CD/SU steckenden

> SPD mit 152 Abgeordneten*innen könnte eine Unterstützung möglich sein!

> Würde die SPD mit Linken und Grünen stimmen, kämen sie zusammen auf

> 288 Stimmen. Bei 709 Abgeordnete*innen im BT praktisch eine aussichtslose Sache!

 

> Deshalb brauchen wir Millionen Unterstützer*innen und nicht nur 300.000!

 

> Geben sie sich einen Ruck und unterschreiben Sie meine Petition und

> machen Sie sie bekannt. Nur vereint können wir gewinnen!

 

> Mit freundlichen Grüssen, Dr. Durić

 

 

Hans-Peter Dr. Duric
1 year ago