Internationale Ächtung von Krieg im 21. Jahrhundert. Krieg ist nicht mehr zeitgemäß.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Statt Gewalt, Krieg und Bomben - Diplomatie und Mediation, Weisheit und Empathie!

Fangen wir an, trotz der allgemeinen Mediengleichschaltung mit angstinduzierenden Horror- und Resignationsmeldungen, uns auf unsere positive Kraft und Begeisterung für dieses Leben auf unserem wunderschönen, blauen Heimatplaneten Erde und FRIEDEN zu fokussieren. Gedanken und Informationen wirken...

Eine kritische Masse von wenigen 1000 friedlichen und meditierenden Menschen soll im Quantenfeld weitreichende Bewusstseinsveränderungen bewirken können, unter anderem von Stressreaktionen mit Rückgang von Gewalt und Kriminalität.

Alle Menschen dieses Planeten sollten von klein an in Kindergärten und Schulen Achtsamkeit, Steuerung aufgeregter Emotionen und verbindende, gewaltfreie Kommunikation erlernen und üben.

Geduld, Selbsterkenntnis und von Herz zu Herz Kommunikation, Bedürfnisse von anderen, erkennen und achten, auch die eigenen und diese mitteilen.

INTERNATIONALE ÄCHTUNG VON KRIEG!

FÜR EIN NEUES FRIEDENSBEWUSSTSEIN DER WELTENFAMILIE!

FRIEDEN! FRIEDEN! NOCH MEHR FRIEDEN!



Heute: Gabriela Maria verlässt sich auf Sie

Gabriela Maria Stangenberg benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundeskanzlerin Merkel und Verteidigungsministerin von der Leyen: Internationale Ächtung von Krieg im 21. Jahrhundert. Krieg ist nicht mehr zeitgemäß.”. Jetzt machen Sie Gabriela Maria und 40 Unterstützer/innen mit.