Straffällige Ausländer abschieben

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Wir haben unzählige Straftäter im Land. Die Tendenz der Straftaten ist steigend. Gefängnisse sind überfüllt.

wir müssen unterscheiden:

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.

Jeder Ausländer ist herzlich willkommen. Es gibt aber eine Messlatte: Das Strafgesetzbuch. Wer straffällig wird muss gehen. Das wird von den Migranten nach entsprechender Belehrung bereits bei Einreise unterschrieben. Eine Chance einen Fehler gut zu machen hat jeder. Aber spätestens nach der dritten Straftat, egal welches Delikt, muss das Rückfahrticket kommen. New Yorker Prinzip. Die Strafe sollte zu Kosten des Heimatlandes im Heimatland abgesessen werden. Verwirkt! Die Chance auf ein Leben in unserem schönen Land ist vertan!

Es kann nicht sein, dass z.B. Türken in Deutschland bis zu 120 Straftaten begangen haben! Tatsache! Fragen Sie Polizeibeamte! Das Problem "Rocker" wäre mit konsequenten Abschiebungen schnell erledigt.

 Egal, ob es sich um ein sicheres Herkunftsland handelt oder nicht und ob es einen Pass gibt oder nicht. Bei Straftaten muss das Land verlassen werden! Wir wollen auch in Zukunft sicher leben. Deutschland ist eines der sichersten Länder und soll es bleiben.

Auch die aktuelle Abschiebepraxis ist absurd und gehört grundlegend geändert: Gut integrierte Familien vom Balkan werden reihenweise abgeschoben. Das führt dazu, dass die Bundesregierung stolz behaupten kann, die Zahlen der Abschiebungen sind weiter gestiegen. Nur bei den Guten. Die Bösen bleiben hier!

Die Abschiebungen sollten auch rückwirkend für vergangene Straftaten gelten. Wir brauchen keine bösen und gefährlichen Menschen, die unsere Regeln nicht akzeptieren.



Heute: Stephan verlässt sich auf Sie

Stephan Eckmaier benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesinnenministerium: Straffällige Ausländer abschieben”. Jetzt machen Sie Stephan und 51 Unterstützer/innen mit.