Victory
Petitioning Dr. Thomas de Maizière Bundesinnenministerium der Bundesrepublik Deutschland

Heben Sie das Verbot der Honorierung von Ingo Steuer auf! Er soll seinen Leistungen entsprechend honoriert werden dürfen.


Ingo Steuer ist der Erfolgstrainer des Eiskunstpaarlaufs. Mit Aljona Savchenko und Robin Szolkowy hat er 2 Bronzemedaillien bei Olympischen Spielen, 5 Weltmeistertitel, 4 Euromeistertitel und diverse deutsche Meisterschaften gewonnen. Eine Bilanz, die ihresgleichen sucht.

Da Ingo Steuer als 17jähriger Sportler nicht standhaft genug war, den Anwerbern der Stasi zu widerstehen, wurde er ein sog. IM. Nach der Wiedervereinigung wurde er Sportsoldat und hat auch welchem Grund auch immer, mag es Scham, Unsicherheit oder im einfachsten Fall Dummheit gewesen sein, diesen Umstand seiner Vergangenheit verschwiegen. Das war ein schwerer Fehler, dessen er sich bewusst ist. Er hat für diesen Fehler gebüßt über Jahre hinweg, da ihm ein Honorar für seine Arbeit verwehrt wurde und wird.

Aus heutiger Sicht stellt sich die Frage, ob diese damals richtige Entscheidung noch immer sachgerecht und gerechtfertigt ist!

Wir glauben, dass ein überwiegendes Allgemeininteresse dafür spricht, die damalige Entscheidung zu überdenken und Ingo Steuer für seine Leistungen zu honorieren.

1. Hat Ingo Steuer mit seinem Meisterpaar Aljona Savchenko und Robin Szolkowy im letzten Jahrzehnt für Deutschland startend unter Beweis gestellt, für welches Land sein Herz schlägt. Ohne ihn hätte Deutschland nicht so viele internationale Titel erringen können.

2. Dank der Prämien für diese Meistertitel sind erhebliche Summen in grosser sechsstelliger Höhe in die Kassen der Deutschen Eislauf Union geflossen. Er hat damit den deutschen Eislaufsport, nicht nur den Eiskunstlauf über Jahre hinweg massgeblich gefördert.

3. Er ist noch immer bereit, für Deutschland zu arbeiten, nun in einer neuen Partnerschaft von Aljona Savchenko. Alle Nationen, die den Eiskunstlauf verfolgen und fördern, sind interessiert daran, Ingo Steuer und Aljona Savchenko abzuwerben, weil sie das Potential kennen, dass diese Athleten bieten. Wenn Deutschland die beiden gehen lässt, muß man sich darüber im Klaren sein, dass über Jahre hinweg der Eiskunstlaufsport beschädigt sein wird.
Spitzensport motiviert viele Freizeit- und Breitensportler, es den Idolen nachzutun. Das trägt zu einer Vereinskultur bei, die Deutschland auszeichnet. Es trägt sogar zur Gesundheit im Allgemeinen bei, weil Bewegung Krankeiten kurrieren hilft, Krankheiten vorbeugt und Beschwerden lindert.

 Ingo Steuer is the master coach of German pair skating. Aljona Savchenko and Robin Szolkovy won 2 Bronze medals at the Olympics in Vancouver and Sochi, 5 World titles and 4 European titles as well as 8 National Champion titles under his coaching and thus are the most successful German pair team ever in figure skating history.
When the elite skater Ingo Steuer was 17 years old, the Stasi enlisted him in their mandatory (?) IM program, which was state financed as all elite athletes were. After German Unification he became a member of the German Army's program for elite athletes sponsored by the state of Germany and did not say anything about his Stasi past to authorities. This of course was a severe mistake because all representatives were obliged to be honest and truthful about any Stasi or SED (political party) pasts. Ingo Steuer's silence about these consequences led to non-payment by the German Army elite athletes program for both coach and athletes coached by him over all these years.
This decision was, of course, absolutely correct and reasonable in the past, however, we should consider today's point of view.
We are of the opinion that we should reevaluate past decisions and honor Ingo Steuer's achievements:
1. In the past decade, Ingo Steuer's work with his elite athletes has led to many international titles awarded to senior master pair Aljona Savchenko and Robin Szolkovy and prove his great und successful engagement for the tradition of German pair skating.
2. Thanks to the prizes for awarded international titles, the German Skating Union cashed in big sums of prize money. So the national sport of figure skating and other German Skating Union ice disciplines have massively profited from Ingo Steuer's successful work for years.
3. Ingo Steuer is ready and would like to continue his successful work for the German representatives in figure skating with a new partner for Aljona Savchenko. However, many nations, which are interested in promoting figure skating as a successful discipline in their respective countries, want to hire Ingo Steuer and his team to work for their country because they know the potential of these athletes. In case Germany lets them go abroad, the nation's figure skating scene will be suffering potential damages both success and moneywise for years.
In addition to this, elite athletes motivate and are idols for many recreational athletes in the nation's sport clubs, which are a great and special part of German tradition. Recreational sports are essential for public health as it is proven that regular movement and sports are therapy, prophylaxis and good for your general health.

Letter to
Dr. Thomas de Maizière Bundesinnenministerium der Bundesrepublik Deutschland
Heben Sie das Verbot der Honorierung von Ingo Steuer auf! Er soll seinen Leistungen entsprechend honoriert werden dürfen. Bitte überprüfen Sie die Entscheidung Ihre Hauses, sie sollte nach der langen Zeit revediert werden.