Asyl für die Familie Makalic die nach Rettung eines deutschen Mädchens selbst bedroht ist.

Petition geschlossen.

Asyl für die Familie Makalic die nach Rettung eines deutschen Mädchens selbst bedroht ist.

Diese Petition hat 1.375 Unterschriften erreicht

Ludwig Niederberger hat diese Petition an Joachim Herrmann (CSU) (Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2017, Bayerischer Innenminister) und gestartet.

Bayerischer Rundfunk und Fernsehen haben im Februar 2016 über die Familie Makalic berichtet. Durch diese Berichte habe ich von der belastenden Situation der Familie Makalic erfahren. Dies hat mich als Bürger dieses Landes sehr bewegt und gefordert, etwas zu unternehmen, auch wenn ich die Familie persönlich nicht kenne. Unser Deutschland kann doch diese Familie nach der Hilfe für ein deutsches Mädchen in ihrer eigenen Not nicht alleine lassen. Wir können nicht von Anderen immer verlangen Hinzuschauen und selbst die Augen verschließen.

Unter diesem Link kann die aktuelle Berichterstattung des Bayerischen Rundfunks nachgelesen und –geschaut werden.

http://www.br.de/service/suche/index.html?query=makalic

Herr Makalic hat 2012 die jahrelange Misshandlung und Gefangenhaltung einer jungen deutschen Frau in Bosnien in der Nachbarschaft aufgedeckt. Über einen längeren Zeitraum musste er immer wieder auf diesen Missstand die Polizei und Behörden hinweisen, bis es ihm gelang, von der Misshandelten ein Foto zu machen. Der Nachbar und Täter ist verurteilt worden.
U.A. auf diesem Link kann in einem Bericht aus 2012 nachgelesen werden was 2012 passiert ist.

http://www.focus.de/panorama/welt/schwester-auch-verschleppt-in-bosnien-versklavte-deutsche-will-zum-vater_aid_759861.html

Danach begannen die Bedrohungen seitens der Verwandtschaft des Verurteilten. Der Sohn der Familie Makalic bekam als kleines Kind die schrecklichen Erzählungen über das Leiden des befreiten Mädchens mit. Das Kind wurde durch Angehörige des Verurteilten bedroht, wodurch es stark traumatisiert wurde.

Nachdem H. Makalic mit dem Tode bedroht und ihm die Entführung seines damals siebenjährigen Sohnes angekündigt wurde, floh er mit der Familie 2014 nach Deutschland zu seinem Bruder.

Er stellte einen Asylantrag, der Ende 2015 abgelehnt wurde. Die Familie muss bis 31.03.2016 ausreisen, andernfalls wird sie ausgewiesen. Die Familie hat sich in einem Gespräch mit dem Landratsamt Donau-Ries entschieden, „freiwillig“ auszureisen. Damit will sie dem Sohn eine gewaltsame Abschiebung ersparen.

Der Rechtsanwalt der Familie hat zwei Petitionen eingereicht beim bayerischen Landtag und beim Bundestag. Deren Entscheidungen werden aber von der Behörde nicht abgewartet.

Die Familie Makalic darf nach ihrer mutigen Tat nicht alleine gelassen werden. Es darf nicht sein, dass in der aktuellen Situation eine Einzelfallentscheidung im Aufenthaltsrecht nicht mehr möglich ist. Ich nehme mit dieser Petition mein Bürgerrecht und meine Bürgerpflicht wahr. Bitte unterstützen Sie diese Petition für die Familie Makalic. Diese Petition ist mit der Zustimmung durch den Anwalt der Familie Makalic verfasst worden.

Meine Forderungen an den Bundesinnenminister Herrn Thomas de Maizière.

1. Herr Bundesinnenminister Thomas de Maizière, bitte sorgen Sie dafür, dass die Ausreise der Familie Makalic bis zu einer Entscheidung über die Petitionen aufgeschoben wird.
2. Bitte sorgen Sie dafür, dass außerhalb der Frage nach dem Asylrecht eine humanitäre politische Entscheidung getroffen wird, die es der Familie Makalic ermöglicht, in Deutschland zu bleiben.
3. Sorgen Sie dafür, dass das Hinschauen belohnt wird und nicht eine Kultur des Wegschauens gefördert wird und dass die Rettung des deutschen Mädchens nicht dazu führt, dass H. Makalic dabei vielleicht seinen Sohn verliert.
4. Sorgen Sie dafür, dass H. Makalic in angemessener Weise durch die BRD für seinen Mut und seinen Einsatz geehrt wird.

Petition geschlossen.

Diese Petition hat 1.375 Unterschriften erreicht