Bitcoin verbieten - lasst uns den Stromfresser abschalten

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Es gibt keinen vertretbaren Grund für eine Kryptowährung auf Kosten der Natur:

  1. Bitcoin vernichtet die Umwelt, indem sie den Klimawandel massiv befördert: Multimegatonnen CO2 werden für die Kryptowährung aufgewendet. Einzelne Veröffentlichungen sprechen von 220 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr, die die Server des Blockchain Systems verbrauchen. Zum Vergleich: jeder Bundesbürger verbraucht ca. 10 Tonnen CO2 pro Jahr. Würde jedem der 80 Mio. Bundesbürger ein Anteil an dem Bitcoin System zugerechnet, wären das 2,75 Tonnen pro Jahr und Person. 
    DerStandard, Heise, Zeit
  2. Arbeiten statt Zocken: Immer mehr Menschen leben von Spekulationen - aber hilft uns das wirklich? Arbeit erzeugt einen Wert - Spekulationen in Kunstwährungen verhöhnen jeden, der täglich einen realen Beitrag zur Gesellschaft leistet. Wir werden die Spekulation mit dieser Petition nicht beenden, möglicherweise aber seine ökologisch hässlichste Variante eindämmen. 
  3. Illegalen Handel aufdecken: Bitcoin verhindert oder behindert die Strafverfolgung, da die Anonymisierung von Geldflüssen durch Bitcoin illegale Geschäfte beispielsweise im Darknet erleichtert.
    BusinessInsider 

Kann man Bitcoin direkt verbieten? Leider nein. Denn Bitcoin basiert auf einer Datenbank, die auf vielen Computern überall auf der Welt läuft. Die Abschaltung eines einzelnen Computers verändert gar nichts. Details zu der Kryptowährung sind auf der Webseite Anwalt.org gut verständlich zusammengefasst.

Aber wir können Bitcoin ächten, indem wir

  1. regional den Eintausch von regulären Währungen in Bitcoin und zurück verbieten,
  2. Handelsbörsen untersagen und
  3. das Betreiben von Bitcoin-Computer (Miner) verbieten.
  4. Unsere Politik kann sich international dafür einsetzen, die Nutzung energieintensiven Kryptowährungen zu untersagen

Schluss mit der Spekulation auf Kosten der ökologischen Zukunft unserer Kinder. Helft uns, diese Fehlentwicklung zu beenden. Hier und Jetzt.

Euer Stephan