Rettet die Wohlfahrtsverbände!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Soziale Dienste sind systemrelevant! Ohne Rettungsschirm droht den Sozialen Diensten und damit unserer Infrastruktur das Aus!

Wenn die Wohlfahrtsverbände nicht in den von der Bundesregierung geplanten Rettungsschirm einbezogen werden, droht vielen sozialen Diensten binnen Kurzem die Insolvenz und damit das Aus!
Es kann und darf nicht sein, dass in dem Bereich, in dem Soziale Arbeit Hilfe und Schutz für die Schwächsten in dieser Gesellschaft leistet, wo es um Wohlfahrt und Fürsorge geht, staatliche Hilfe nicht gewährleistet

Abgesehen von den drastischen Folgen, die für die vielen vulnerablen und daher schutzbedürftigen Menschen entstehen werden, die in und von den sozialen Einrichtungen betreut werden, stehen auch extrem viele Arbeitsplätze auf dem Spiel! In der freien Wohlfahrtspflege in Deutschland sind rund 1,9 Millionen Menschen beschäftigt!

Um ihren gesellschaftlichen und politischen Auftrag auch in diesen Krisenzeiten weiterhin erfüllen zu können, beschäftigen die Verbände trotz hoher personeller, Corona bedingter, Freistellungen ihren gesamten Personalstock weiter, was wiederum zu enormen Personalkosten führt.
Als Sozialarbeitende fordere ich daher die Politik dazu auf, ihrer sozialpolitischen Verantwortung dringend nachzukommen und die Wohlfahrtsverbände ebenfalls unter den Corona-Rettungsschirm zu fassen!

Gleichwohl geht es hier auch auch um das Fortbestehen unseres Sozialstaates

Bitte unterstützt die Wohlfahrtsverbände