Schließt den BSR Hof in der Behmstrasse / Malmöer Strasse

Schließt den BSR Hof in der Behmstrasse / Malmöer Strasse

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!

Stefan Jeka hat diese Petition an BSR und gestartet.

Ein BSR Hof mitten im Wohngebiet

Der BSR Hof wurde Anfang der 2000er Jahre in einem Wohngebiet angesiedelt. Bedenken und Klagen wurden damals abgewiesen und das Gebiet letztendlich als "Gewerbe-Mischgebiet" ausgewiesen, damit er Hof Bestand haben konnte.

Die Folgen: Jeden morgen ab 6 Uhr verlassen circa 80 schwere Müllwagen lautstark den BSR Betriebshof über das Kopfsteinpflaster. Lärm und Erschütterungen bringen die Anwohner um den Schlaf, nicht nur seitdem viele im Home-Office arbeiten müssen.

Vorschläge die Straße zu asphaltieren (um Erschütterungen und Geräusche zu verringern) wurden vom Bezirk abgelehnt, denn "Die vorhandene Fahrbahnbefestigung [...] genügt den Verkehrsanforderungen vollständig."

Auch die Zustände um den Recyclinghof sorgen seit Jahren für Streit:

  • Das Geschehen ist mitunter ziemlich laut, das Rangieren der Container hört man durchs geschlossene Fenster
  • Im Sommer stinkt es, bei ungünstigem Wind kann man das Fenster kaum öffnen
  • der Verkehr staut sich und der Radweg wird versperrt und ist eine Gefahr für Radfahrer
  • der Gehweg wird mit abgeladenen Müll blockiert, Glas geht zu Bruch (Gefahr für Hunde und spielende Kinder)

Weder BSR, noch Verwaltung oder den Senat kümmert dieser Zustand

Beschwerden und Klagen wurden mehrfach abgewiesen.

Dem Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses (Aktenzeichen 5717/18) zufolge gibt es keine Beschwerden von Seiten der Bevölkerung und der Ausschuss “sieht keine Erfolg versprechende zusätzliche Möglichkeit, [...] tätig zu werden.”

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (25.02.2021) sieht

  • [...] keine Anhaltspunkte für ein schädliches Zusammenwirken von Anlagengeräuschen und öffentlichen Verkehrsgeräuschen.
  • Derzeit liegen dem Umwelt- und Naturschutzamt keine aktuellen Geruchsbeschwerden vor.
  • [...] keine Anhaltspunkte für ein schädliches Zusammenwirken von Anlagengeräuschen und Geräuschen auf öffentlichen Verkehrsflächen im Sinne der Ziffer 7.4 TA Lärm und es sind keine Maßnahmen organisatorischer Art erforderlich. ( Antwort von SenUVK I C 44 vom 23.02.21)

Lösung

Der Hof sollte geschlossen werden, denn im Umkreis von 5-6 Km gibt es bereits zwei weitere BSR-Höfe, die ggf. erweitert werden könnten.

Die Höfe sind mit dem PKW in circa 15 Minuten zu erreichen. Die Mitarbeiter des BSR-Hofes pendeln überwiegend aus dem Umland mit ihren privaten PKWs zur Arbeit, auch 99% der Kunden des BSR Recyclinghofes bringen den Müll mit dem Auto.

Bitte unterschreibt diese Petition, damit sich BSR und Senat endlich um eine Lösung bemühen müssen und das Anliegen nicht mehr als "keiner beschwert sich also ist alles in Ordnung" abbügeln können.

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!