Absetzung von Christine Schneider im BR als Mitglied der Landwirtschaftsredaktion

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Josef Märkl
1 year ago
die ahnungslose Stadtbevölkerung immer mehr über den ländlichen Raum bestiimmen will und ein verzerrtes Bild im Fernsehen wiedergegeben wird

Thanks for adding your voice.

Franz - Dominikus Vandrey
1 year ago
Sie, ist wohl eine Fehlbesetzung !

Thanks for adding your voice.

Christina Roßmadl
1 year ago
Ich bin immer noch der Meinung das wir Landwirte mehr nutzen für Deutschland haben als Sie meint .... solche Menschen haben keine Ahnung und davon jede Menge

Thanks for adding your voice.

Georg Pfaffinger
1 year ago
Diese Frau ist vollkommen ungeeignet für diese Position!

Thanks for adding your voice.

Silke Heinzgen
1 year ago
Ich unterschreibe, weil es ja wohl nicht sein kann, dass die Dame nicht in der Lage ist, privates und berufliches zu trennen. In so einem Job sind Objektivität, Neutralität und Fachwissen bezüglich des jeweiligen Themas gefragt.

Thanks for adding your voice.

Manfred Gronow
1 year ago
Zum Schutz der heimischen Landwirtschaft sind alle Mittel recht - ehe wir Lebensmittel aus uns nicht zugänglichen Märkten kaufen müssen weil es keine heimischen mehr gibt.

Thanks for adding your voice.

Kurt Dr Roeckl
1 year ago
weil zwangsfinanzierte und
überdotierte Nutzniesser der
politischen Parteien
nicht der Wahrheit sondern der
Partei verpflichtet sind

Thanks for adding your voice.

Elke Fernandez
2 years ago
Es ist einfach nur unverschämt, das sich eine durch GEZ-Gelder fürstlich entlohnte unfähige Mitarbeiterin des Bayerischen Rundfunks hier öffentlich hinstellt und ernsthaft verlangt, dass die Stadtbevölkerung als Steuerzahler das Recht hätte, den Bauern vorzuschreiben, wie sie zu arbeiten haben. Die Landbevölkerung zahlt wohl in ihren Augen nicht genug Steuern, um hier mitreden zu dürfen. In diesem Fall verlange ich als GEZ-Zahler, der hier ungefragt den öffentlich rechtlichen Sendern ihr gewaltiges Budget mitfinanzieren muss, dass sich Frau Schneider ebenfalls bei ihrer Arbeit an die Vorstellungen und Wünsche ihrer Gehaltszahler, nämlich der GEZ-Zahler hält. In diesem Fall wäre der eindeutige Wunsch, dass sie ihre Tätigkeit komplett beendet, da sie ja ohne Zweifel für diesen Job nicht geeignet ist. Hier hätten die Bauern sogar noch ein doppeltes Mitspracherecht, weil sie zweimal GEZ-Gebühren bezahlen müssen. Einmal für den privaten Haushalt und einmal für ihren landwirtschaftlichen Betrieb!

Thanks for adding your voice.

Maier Annelies
2 years ago
Der öffentliche Rundfunk finanziert sich aus unseren Mitgliedsbeiträgen. Da wir alle zahlen, sollte er auch neutral sein. Frau Schneider ist das nicht!!!

Thanks for adding your voice.

Moniks Behrens
2 years ago
Ich bin der Meinung die Landwirtschaft muß bleiben,das ist ein Teil unsere Welt.