BMU : Verbot von Silvesterfeuerwerk für Privatpersonen

BMU : Verbot von Silvesterfeuerwerk für Privatpersonen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Die "Tradition" Silvester mit Feuerwerk und Raketen zu feiern  ist schädlich für Mensch, Tier und Umwelt.

Ich engagiere mich seit Jahren für den Tierschutz und mir tut es im Herzen weh, wenn ich sehe wie meine Haustiere und die Wildtiere  zu Silvester leiden. Da ich Asthma habe geht es mir zu Silvester und an den Tagen danach sehr schlecht. Deshalb habe ich die Petition gestartet.

Jeder der ein Haustier hat ,weiß das Silvester für alle Haustiere ein Albtraum ist.Haustiere nehmen den ohrenbetäubenden Lärm, die hellen Blitze und die unbekannten Gerüche mitunter als lebensbedrohliche Situation wahr. Laute Böller, zischende Raketen und helle Blitze versetzen viele Hunde ,Katzen , Kleintiere in Angst und Panik.

Von derartigen traumatischen Erlebnissen können die Tiere erhebliche psychische Folgeschäden in Form von Angststörungen davontragen. Feuerwerke versetzen die Tiere nicht nur in Todesangst und Panik, sondern können schnell zur tödlichen Gefahr werden. Haustiere sollten den Silvesterabend sicher im Haus verbringen und  sollten  nicht über einen längeren Zeitraum alleine gelassen werden.

Wer ein Herz für Tiere hat, sollte das Jahresende deshalb möglichst ohne Raketen und Knallkörper feiern.

 

Wildtiere reagieren besonders empfindlich auf potenzielle Gefahren, denn in der Natur müssen sie ihr Überleben tagtäglich durch Achtsamkeit, Flucht oder Verteidigung sichern. Gerade im Winter müssen unsere heimischen Wildtiere gut mit ihren Kräften haushalten, da sie nur begrenzte Energie- und Nahrungsreserven zur Verfügung haben. Ein hoher Energieverlust durch Störungen oder panisches Flüchten kann lebensbedrohliche Folgen haben.

Für die Vögel wird der Himmel vor allem in den Städten zum Inferno.

Weitere unschöne Nebeneffekte sind die Mengen an Müll, die am Neujahrstag die Straßen bedecken sowie   die hohe Lärmbelästigung, die vor allem für Tiere ein großes Maß an Stress bedeutet.

Am 1. Januar ist die Feinstaubkonzentration in der Luft vielerorts so hoch, wie sonst das ganze Jahr über nicht. Im Schnitt werden durch Feuerwerkskörper rund 4.000 Tonnen Feinstaub freigesetzt, das entspricht etwa 15% der jährlichen Feinstaubbelastung durch den Straßenverkehr. Wenn der Körper einer zu hohen Konzentration an Feinstaub ausgesetzt ist, können sich die kleinen Partikel auf unsere Bronchien setzen. Das beeinträchtigt die Atemwege und kann zu Herz-Kreislauf-Problemen, Atemwegserkrankungen und sogar Krebs führen.

Es besteht eine hohe Verletzungsgefahr  für Menschen durch Feuerwerk: Verbrennungen, Augenverletzungen und Hörschäden sind dabei noch verhältnismäßig glimpfliche Unfälle.

Bitten Sie den/die Bürgermeister/in Ihrer Stadt, sich für ein friedliches und tierfreundliches Silvester einzusetzen und das Abbrennen jeglicher Feuerwerke zu verbieten. Setzen Sie sich in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis für ein Silvester ohne Böller und Raketen ein.

Alternativ könnten Feuerwerk Lasershows gezeigt werden, das ist auch wunderschön!

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen Silvesterfeuerwerk - laut einer aktuellen Umfrage:   https://www.tagesschau.de/inland/boeller-silvester-101.html?fbclid=IwAR2aIV-ONaZ-WwypKM7BohprmVB06A-IxFSZ9AEbjzF9UUSDArotEvFbhKw

 

Ich fordere: Verbot von Silvesterfeuerwerk für Privatpersonen !

 

 

Bitte unterschreiben und teilen Sie die Petition!

 

 

Schreibt an Parteien und euren Bürgermeister mit der Bitte: Silvesterfeuerwerk für Privatpersonen  zu verbieten!

Emiladressen der Parteien und Ministerien: poststelle@bmu.bund.de,poststelle@bmel.bund.de,mail@bundestag.de,kah@cdu.de,fraktion@cducsu.de,parteivorstand@spd.de,info@v-partei.de,post@staedtetag.de,info@gruene.de,poststelle@@bmg.bund.de,info@fdp.de,bundesgeschaeftsstelle@die-linke.de,landesleitung@csu-bayern.de,sekretariat@tierschutzpartei.de,kontakt@partei-fuer-die-tiere.de

 

Beispielbrief:

Sehr geehrte (r)!

Die "Tradition" Silvester mit Feuerwerk und Raketen zu feiern ist nicht nur teuer, sondern auch schädlich für Mensch, Tier und Umwelt.

Jeder der ein Haustier hat ,weiß das Silvester für alle Haustiere ein Albtraum ist.Haustiere nehmen den ohrenbetäubenden Lärm, die hellen Blitze und die unbekannten Gerüche mitunter als lebensbedrohliche Situation wahr. Laute Böller, zischende Raketen und helle Blitze versetzen viele Hunde ,Katzen , Kleintiere in Angst und Panik.

Wildtiere reagieren besonders empfindlich auf potenzielle Gefahren, denn in der Natur müssen sie ihr Überleben tagtäglich durch Achtsamkeit, Flucht oder Verteidigung sichern. Gerade im Winter müssen unsere heimischen Wildtiere gut mit ihren Kräften haushalten, da sie nur begrenzte Energie- und Nahrungsreserven zur Verfügung haben. Ein hoher Energieverlust durch Störungen oder panisches Flüchten kann lebensbedrohliche Folgen haben.

Für die Vögel wird der Himmel vor allem in den Städten zum Inferno.

Weitere unschöne Nebeneffekte sind die Mengen an Müll, die am Neujahrstag die Straßen bedecken sowie   die hohe Lärmbelästigung, die vor allem für Tiere ein großes Maß an Stress bedeutet.

Am 1. Januar ist die Feinstaubkonzentration in der Luft vielerorts so hoch, wie sonst das ganze Jahr über nicht. Im Schnitt werden durch Feuerwerkskörper rund 4.000 Tonnen Feinstaub freigesetzt, das entspricht etwa 15% der jährlichen Feinstaubbelastung durch den Straßenverkehr. Wenn der Körper einer zu hohen Konzentration an Feinstaub ausgesetzt ist, können sich die kleinen Partikel auf unsere Bronchien setzen. Das beeinträchtigt die Atemwege und kann zu Herz-Kreislauf-Problemen, Atemwegserkrankungen und sogar Krebs führen.

Zusätzlich besteht eine hohe Verletzungsgefahr  für Menschen durch Feuerwerk: Verbrennungen, Augenverletzungen und Hörschäden sind dabei noch verhältnismäßig glimpfliche Unfälle.

 

 

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen Silvesterfeuerwerk - laut einer aktuellen Umfrage: https://www.tagesschau.de/inland/boeller-silvester-101.html

Alternativ könnten Feuerwerk Lasershows gezeigt werden, das ist auch wunderschön!


Ich fordere : Verbot von Silvesterfeuerwerk für Privatpersonen!

Mit freundlichen Grüßen,

 

 

 

 

 

 

 

Links: www.codecheck.info/news/Silvester-Feuerwerk-Wie-schaedlich-ist-die-Knallerei-254207 www.peta.de/feuerwerk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

English:

Celebrating the "tradition" of New Year's Eve with fireworks and rockets is not only expensive, but also harmful to people, animals and the environment.

I have been involved in animal welfare for years and it hurts my heart when I see my pets and wildlife suffering on New Year's Eve. Since I have Ashtma it is also very bad for me - on New Year's Day you can no longer breathe. That's why I started the petition.

Anyone who has a pet knows that New Year's Eve is a nightmare for all pets, and pets sometimes perceive the deafening noise, the bright flashes and the unknown smells as a life-threatening situation. Loud firecrackers, hissing rockets and bright flashes put many dogs, cats and small animals in fear and panic.

Such traumatic experiences can lead to significant psychological damage in the form of anxiety disorders. Fireworks not only put the animals in fear of death and panic, but can quickly become a deadly danger. Pets should spend New Year's Eve safely indoors and should not be left alone for long periods.

If you have a heart for animals, you should celebrate the end of the year without rockets and firecrackers if possible.


Wild animals are particularly sensitive to potential dangers, because in nature they have to survive every day through mindfulness, flight or defense. Especially in winter, our domestic wild animals have to manage well with their powers, since they have only limited energy and food reserves available. A high loss of energy due to disturbances or panic fleeing can have life-threatening consequences.

For the birds, the sky becomes an inferno, especially in the cities.

Other unsightly side effects are the amount of garbage that covers the streets on New Year's Day and the high level of noise pollution, which means a great deal of stress, especially for animals.

On January 1, the fine dust concentration in the air is higher in many places than it is throughout the year. Fireworks on average release around 4,000 tons of fine dust, which corresponds to around 15% of the annual fine dust pollution from road traffic. If the body is exposed to too high a concentration of fine dust, the small particles can settle on our bronchi. This affects the airways and can lead to cardiovascular problems, respiratory diseases and even cancer.

In addition, there is a high risk of injury to people from fireworks: burns, eye injuries and hearing damage are still relatively light accidents.

Ask the mayor of your city to campaign for a peaceful and animal-friendly New Year's Eve and to ban the burning of any fireworks. Support your friends and acquaintances for a New Year's Eve without firecrackers and rockets.
 

The majority of Germans are against fireworks - according to a current survey: https://www.tagesschau.de/inland/boeller-silvester-101.html

 

I demand: ban private fireworks in Germany!

 

 

Please sign and share the petition!

 

Please send emails to Government and your Mayor: urge them to ba private Fireweorks in Germany!

Emailadresses:

Emiladressen der Parteien und Ministerien: poststelle@bmu.bund.de,poststelle@bmel.bund.de,mail@bundestag.de,kah@cdu.de,fraktion@cducsu.de,parteivorstand@spd.de,info@v-partei.de,post@staedtetag.de, info@gruene.de,poststelle@@bmg.bund.de,info@fdp.de,bundesgeschaeftsstelle@die-linke.de,landesleitung@csu-bayern.de,sekretariat@tierschutzpartei.de,kontakt@partei-fuer-die-tiere.de

 

Sample Letter:

Celebrating the "tradition" of New Year's Eve with fireworks and rockets is not only expensive, but also harmful to people, animals and the environment.

Anyone who has a pet knows that New Year's Eve is a nightmare for all pets, and pets sometimes perceive the deafening noise, bright flashes, and unknown smells as a life-threatening situation. Loud firecrackers, hissing rockets and bright flashes put many dogs, cats and small animals in fear and panic.

Wild animals are particularly sensitive to potential dangers, because in nature they have to survive every day through mindfulness, flight or defense. Especially in winter, our domestic wild animals have to manage well with their powers, since they have only limited energy and food reserves available. A high loss of energy due to disturbances or panic fleeing can have life-threatening consequences.

For the birds, the sky becomes an inferno, especially in the cities.

Other unsightly side effects are the amount of garbage that covers the streets on New Year's Day and the high level of noise pollution, which means a great deal of stress, especially for animals.

On January 1, the fine dust concentration in the air is higher in many places than it is throughout the year. On average, around 4,000 tons of fine dust are released by fireworks, which corresponds to about 15% of the annual fine dust pollution from road traffic. If the body is exposed to too high a concentration of fine dust, the small particles can settle on our bronchi. This affects the airways and can lead to cardiovascular problems, respiratory diseases and even cancer.

In addition, there is a high risk of injury to people from fireworks: burns, eye injuries and hearing damage are still relatively light accidents.

 

 

The majority of Germans are against fireworks - according to a current survey: https://www.tagesschau.de/inland/boeller-silvester-101.html
I demand: ban private New Year-fireworks!

Sincerely yours,