Waldrettung in Bargteheide

Recent news

Wald ist Wald und kein Straßenbegleitgrün - noch!

Da hat die Bürgermeisterin gerade erst eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der Gehölzarbeiten angekündigt wurden, die natürlich absolut nichts mit dem B-Plan33 zu tun haben, und bereits zwei Wochen später, ist diese nichts mehr wert. Gestützt wurde diese PM durch eine Aussage der unteren Forstbehörde. Frau Kaczmarek will am 13.08.2020 tatsächlich ein Straßenbegleitgrün erkannt haben. Durch Presseartikel und offene Briefe hat Frau Kruse-Gobrecht dann doch lieber noch einmal an höherer Stelle nachgefragt und eine gegensätzliche Aussage erhalten. 

Folgende Meldung ging an die Stadtvertreter von Bargteheide raus:

"Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, untere Forstbehörde, teilte der Stadt Bargteheide mit Schreiben vom 01.09.2020 mit, dass es sich bei der südöstlich, unmittelbar an den Plangeltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 33 angrenzenden, gehölzbestockten Fläche nicht, wie bisher angenommen, um eine Straßenbegleitgrünfläche, sondern nach erneuter, rechtlicher Prüfung der unteren Forstbehörde um eine Waldfläche nach § 2 Landeswaldgesetz (LWaldG)handelt."

Leider ist damit der Wald noch nicht gerettet, denn die Stadt plant nun eine Umwandlung:

"Die gemäß § 9 LWaldG erforderliche Waldumwandlung zur Herstellung und Gewährleistung des 30 m Waldabstandes, gemäß § 24 LWaldG, wurde durch die untere Forstbehörde vorbehaltlich der Erteilung des Einvernehmens der unteren Naturschutzbehörde des Kreises Stormarn in Aussicht gestellt."

Am 24.09.2020 sollen nun die Mitglieder des Ausschusses Planung & Verkehr über die für den Investor notwendige Waldumwandlung abstimmen. Wir brauchen daher weiterhin jede Stimme, um die Stadtvertreter davon zu überzeugen, dass dieser Wald nicht gerodet werden darf. 

Ulf Brügmann
2 months ago