Mehr Kitaplätze für Berlin!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.

Constanze Kaul
Constanze Kaul hat diese Petition unterschrieben.

Es darf kein Lotteriespiel sein, ob und wer einen Kitaplatz bekommt.

Laut Prognosen werden allein im kommenden Frühjahr 2.000 – 3.000 Kitaplätze fehlen (1). Viele Eltern sind verzweifelt. Fast 1,5 Jahre dauert es momentan, bis eine neue Kita an den Start gehen kann. Wir sagen: das muss schneller gehen!

Der Senat hat zwar Maßnahmen ergriffen - im letzten Jahr wurden über 3.000 Plätze und mehr als 50 Kitas geschaffen, Erzieher*innen sollen mehr Geld verdienen, der Betreuungsschlüssel wurde verbessert (2) – trotzdem bleibt die Situation extrem angespannt. Bis 2021 benötigt Berlin voraussichtlich 12.000 zusätzliche Kita-Plätze, so die Berechnung des Senats (3).

Darum fordern wir schnelles und unbürokratisches Handeln!

Wir fordern den Senat und die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie auf, Neugründungen von Kitas zu vereinfachen und aktiv zu unterstützen!

  •  Engagierte Eltern und Initiativen brauchen Unterstützung im Behördendschungel. Konkret: eine zentrale Ansprechperson, die während des Prozesses unterstützt und erklärt.
  • Wir fordern eine Entbürokratisierung des Gründungsprozesses und ausreichende finanzielle Mittel zur Unterstützung von Gründungen.
  • Bereits vorhandene Beratungsangebote müssen bekannter gemacht und ausgebaut werden.

Denn für eine „Happy Hauptstadt“ - daran arbeiten wir vom Berliner Radiosender 100,6 FluxFM - braucht es auch glückliche Eltern und glückliche Kinder.

Wir leben zwar in einer der schönsten Städte der Welt! Aber das heißt ja nicht, dass wir sie nicht noch ein Stückchen besser machen können.

Weitere Infos zu unseren Themenwochen "Berlin, deine Kitas" findet ihr hier.

 

(1) Torsten Wischnewski-Ruschin, Fachreferent Kindertagesstätten, Der Paritätische Berlin)
(2) Kita-Bericht des Senats 2018
(3) Torsten Wischnewski-Ruschin, Fachreferent Kindertagesstätten, Der Paritätische Berlin)