Anpassung des Bildungsplans auf Grund der schulischen Corona-Maßnahmen

Anpassung des Bildungsplans auf Grund der schulischen Corona-Maßnahmen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.
Bei 10.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Antwort der Entscheidungsträger*in bekommen!
Natalie Tews hat diese Petition an Prof. Dr. Michael Piazolo bayerischer Kultusminister und gestartet.

Unsere Kinder sind große Verlierer der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Corona-Maßnahmen! Teilweise gibt es keine oder viel zu wenig Förderangebote durch die Schulen! Wir und auch viele andere Eltern haben Kinder die jetzt jeden Tag frustriert oder weinend von der Schule kommen! Jetzt wird bzw. müssen die Schulen versuchen, das was verpasst wurde aufzuholen, was unmöglich geschehen kann!

Viele Lehrer, Kinderpsychologen, Kinderärzte warnen vor den Folgen für unsere Kinder! Die Kinderpsychologen sind voll, da es viele Kinder psychisch nicht mehr schaffen! Dies hat bei vielen Kindern auch körperliche Gesundheitsauswirkungen! Unsere Kinder und auch wir als Eltern sind nicht verantwortlich für die jetzt sichtbaren Auswirkungen! Kinder wollen jetzt auch nicht ein Jahr „einfach“ wiederholen und auch noch vom Freundeskreis herausgerissen werden! 

Bitte gehen Sie als Kultusministerium, als bayerischer Ministerpräsident, als bildungspolitische Beauftragte auf die monatelangen Maßnahmen und die Folgen für unsere Kinder ein! Ändern Sie die Anforderungen für unsere Kinder so ab, dass diese noch  machbar sind für unsere Kinder und nicht zu noch mehr psychischen und physischen Gesundheitsfolgen führen! Wir als Eltern auch mit den Lehrern können dies nicht auffangen!

Reduzieren Sie den Leistungsdruck und -Stress für die Kinder!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.
Bei 10.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Antwort der Entscheidungsträger*in bekommen!