Schluss mit den Abschiebungen im Barnim!

Angst und Schrecken statt Schutz und Willkommen?

In diesem Jahr sind im Landkreis Barnim zahlreiche Abschiebungen und Abschiebeversuche bekannt geworden. Menschen die auf ihrer Flucht bei uns Schutz suchen, sollten sich sicher fühlen können. Doch viele der Flüchtlinge im Barnim haben Angst. Einige schlafen nicht mehr in ihren Zimmern, weil sie fürchten in der Nacht aus ihren Betten geholt und direkt abgeschoben zu werden.

Am 3. April um 4 Uhr reißen Mitarbeiter der Barnimer Ausländerbehörde einen aus dem Tschad geflohenen Mann im Übergangswohnheim Bernau-Lobetal aus seinem Schlaf. Sie bringen ihn sofort zu einem Flugzeug nach Berlin mit dem er nach Frankreich abgeschoben wird. Dort droht ihm eine Abschiebung in den Tschad, einem der ärmsten Länder der Welt, in dem es laut Amnesty International zu massiven Menschenrechtsverletzungen kommt.
Diese Abschiebung sorgte bei den anderen Bewohnern des Heimes für große Angst, weil auch sie betroffen sein könnten. Ein anderer Mann aus dem Tschad sprang in Panik aus dem Fenster, stürzte durch ein Glasdach und zog sich dabei erhebliche Schnittverletzungen zu.

Wir fordern vom Barnimer Landrat Bodo Ihrke und der Leiterin der Barnimer Ausländerbehörde Ilka Zerche-Roch einen sofortigen Abschiebestopp. Setzen Sie sich auf Landes- und Bundesebene ebenfalls dafür ein. Schluss mit dem Klima der Angst!

This petition will be delivered to:
  • Barnimer Landrat
    Bodo Ihrke
  • Leiterin der Barnimer Ausländerbehörde
    Ilka Zerche-Roch


    Initiative Barnim für alle started this petition with a single signature, and now has 413 supporters. Start a petition today to change something you care about.