Bahnhof Langenzersdorf - FORTSCHRITT oder RÜCKSCHRITT???

Bahnhof Langenzersdorf - FORTSCHRITT oder RÜCKSCHRITT???

Startdatum
12. April 2022
302 Unterschriften:Nächstes Ziel: 500
Jetzt unterstützen

Warum ist diese Petition wichtig?

Ziel der Unterschriftenaktion:

Besorgte BürgerInnen wenden sich gemeinsam an den Bürgermeister, die ÖBB und alle amtierenden GemeinderätInnen, um die folgenden Probleme mit dem neuen Bahnhof Langenzersdorf aufzuzeigen und einen gemeinsamen Lösungsfindungsprozess unter Einbindung der BürgerInnen anzustoßen.

 

Sicherer Zugang?

Barrierefrei gelangt man ausschließlich über den PKW-Parkplatz zum Bahnhofszugang. Es gibt keinen Gehweg/Radweg, um einen sicheren Zugang für große und kleine RadfahrerInnen, Familien mit Kinderwagen und Personen mit körperlichen Beeinträchtigungen zu gewährleisten. 

Barrierefreiheit?

Der barrierefreie Zugang zum Bahnsteig ist ausschließlich mit Lift gewährleistet. Im Fall von Wartungsarbeiten, Störungen oder Ähnlichem ist keine Barrierefreiheit gegeben.
Es gibt keine Rampen, sondern viele, viele Stufen.

Sicherheit im Evakuierungsfall?

Der verlängerte, verwinkelte Tunnelzugang zum Bahnsteig erschwert im Katastrophenfall eine gegebenenfalls erforderliche Evakuierung. Lifte können nicht verwendet werden, daher ist in einem solchen Fall die Barrierefreiheit nicht gegeben.

Umweltbewusstsein?

162 PKW-Parkplätze und 52 Fahrrad-Abstellplätze (davon nur 50% ebenerdig zugängig).
Zu Zeiten des Klimawandels setzt die Gemeinde Langenzersdorf auf Automobilität statt Fahrradmobilität. Des Weiteren sind durch die Asphaltierung der neuen Parkplätze wertvolle Versickerungsflächen dauerhaft verschwunden und die dadurch entstandene Fläche trägt zur zusätzlichen Erhitzung der Umgebung bei.

Kundenfreundlichkeit?

Längere Wege und 3x soviele Stufen - wo es früher einen direkten Aufgang zum Bahnsteig gab. 

 

WIR BRAUCHEN EINE SICHERE LÖSUNG!

Jetzt unterstützen
302 Unterschriften:Nächstes Ziel: 500
Jetzt unterstützen