Unrückzahlbare Soforthilfe für Kultur- & Eventunternehmen, Öffnen der kult. Einrichtungen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Klein- und mittelständische Unternehmen der Kultur- und Eventbranche sind seit der Schließung auf Grund von Corona komplett auf der Strecke geblieben- vergessen-anscheinend entbehrlich- nicht systemrelevant?

Es gibt finanzielle Unterstützung in Form von Krediten und Kurzarbeitergeld für deren Beschäftigte. Veranstaltungen bleiben aber weiter bis 31.08.20 bei über 1000 Teilnehmern und bis Ende Oktoberferien bei über 5000 Teilnehmern untersagt. Wie sollen die Unternehmen der Veranstaltungsbranche bis dahin und ggf. darüberhinaus überbrücken? Warum unterstützt der Staat solche Unternehmen nicht durch (unrückzahlbare) Soforthilfen, wo wir doch seit März über 90% Umsatzeinbußen verzeichnen. Das Kurzarbeitergeld ist eine Hilfe, aber auf lange Sicht nur ein Tropfen- im Verhältnis zu den Kosten und Verlusten. Vielen privaten Unternehmen geht es an das Eingemachte und die Ressourcen und sie können und wollen Kredite langfristig nicht mehr tragen und werden in der Krise zum Erliegen kommen, wenn es hier keine angemessenen Subventionen gibt.
Auch wir tragen entscheidend zum Haushalt bei wie folgende Statistik belegt:

3,5 Mio Unternehmen in Deutschland sind KMU

99,5%sämtlicher Unternehmen in D sind KMU

81,7% KMU-Anteil der Lehrlingsausbildung

58% sämtlicher sozialversicherungspflichtiger Beschhäftigten arbeiten in KMU

97,1% der deutschen Exporteure sind KMU

Der Mittelstand ist Deutschlands Wirtschafts- und Beschäftigungsmotor. Er ist die treibende Kraft bei Innovationen und ein starker Partner für Großunternehmen weltweit: Der Mittelstand besteht zum ganz überwiegenden Teil aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Über 99 Prozent aller Unternehmen in Deutschland sind KMU, sie stellen mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze und erwirtschaften dabei mehr als jeden zweiten Euro (Nettowertschöpfung). Für die Bundesregierung zählen alle Unternehmen mit bis zu 499 Beschäftigen und weniger als 50 Millionen Euro Jahresumsatz zu den KMU. Nach der Definition der EU-Kommission gelten Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten, einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro und einer Bilanzsumme von bis zu 43 Millionen Euro als KMU.

Wir fordern daher sofortige Maßnahmen zur Erhaltung dieser Unternehmen in Form von angemessenen, unrückzahlbaren Finanzhilfen und alsbald die Wiedereröffnung kultureller Einrichtungen für Veranstaltungen aller Art und Größenordnung- selbstverständlich unter Einhaltung der zur Eindämmung der Virusausbreitung nötigen Hygienerichtlinien (Mundschutz, Desinfektion).

Retten Sie auch unsere Zukunft- die Berliner Kultur- die Veranstaltungsbranche. Eine vielversprechende und auch Versprechen haltende! Branche. Eine Branche, welche nicht nur schlechthin zum Gemeinwohl der Bevölkerung und deren internationaler Gäste beiträgt, sondern auch zum Bruttoinlandsprodukt!!!