Schluss mit der Böllerei an Silvester insbesondere in der historischen Altstadt von Lübeck

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Jedes Jahr nimmt die Böllerei an Silvester in Lübeck zu. Kurz nach Mitternacht hängt eine Dunstglocke von Feinstaub über der Stadt, die noch mehrere Tage zu spüren und zu riechen ist. Man findet die Überreste von abgeschossenen Raketen auf seinem Balkon, der Terrasse , dem Dach, einfach überall. Der Unrat in der wunderschönen Altstadt ist noch tagelang zu finden. Viele Hunde reagieren panisch. Ein Vorstoß der Grünen in der Lübecker Bürgerschaft hat leider nichts gebracht. Nun rufe ich alle Bürger Lübecks auf, sich dieser Böllerei zu widersetzen!

 

Ein Silvester ohne Böllerei würde die Umwelt entscheidend entlasten. Mensch und Tier leiden unter der nachfolgenden Feinstaubbelastung und  dem Lärm. Asthmakranke wie mein Mann und ich würden endlich wieder am 1. Januar auf die Straße gehen können.

Die wertvolle historische Bausubstanz der Altstadt Lübecks, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört und in der ich wohne, wäre nicht jedes Mal in  Gefahr, in Brand zu geraten. Das gesparte Geld könnte für sinnvolle Projekte ausgegeben werden.

Die jedes Jahr in den Zeitungen erwähnten Unfälle mit Verletzten oder sogar Toten würden entscheidend reduziert.

Eine z.B. von der Stadt zentral organisierte Lasershow - wie sie in anderen Städten schon durchgeführt wird -  wäre eine echte und umweltfreundliche Alternative.

Ich appelliere an die Verantwortlichen, die bekannten Probleme nicht nur zu benennen, sondern etwas zum Wohle der Hansestadt Lübeck und seiner Bürgerinnen und Bürger, sowie aller Besucherinnen und Besucher zu tun!