Bitte auch aus Australien: Rückholung deutscher Traveller!!!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


EVA sitzt wie viele andere junge Menschen in Australien fest und sieht keine Möglichkeit mehr aus eigener Kraft zurück nach Augsburg, zu ihrer Familie zu kommen. Viele Traveller, Praktikanten, Au-Pairs und StudentInnen geht es ähnlich. Eva hat es heute selbst so formuliert: 

'Sonne, Meer und Natur, das sind Dinge auf dich ich mich so sehr gefreut hab während meiner Reise in Australien. Was bekomme ich stattdessen, stressiges überfülltes Großstadtleben, leere Supermärkte, abgesagt Flüge, wahnsinnigen Geldverlust und einfach nur den Wunsch sofort nach Hause zu kommen.
Das Problem ist, ich und so viele andere Traveller kommen hier gerade nicht aus Australien weg.
Nachdem auch noch Etihad nach Qatar und Emirates seinen Flugverkehr eingestellt hat, müsste ich mich auf einen ultimativ stressigen, unverhältnismäßig teuren Heimweg um die Welt machen, da nur noch ein paar wenige Airlines fliegen.
Dabei hab ich noch nicht mal die Sicherheit überhaupt loszukommen oder nicht irgendwo anders festzusitzen.
Ich glaube so viele Backpacker in Australien hab sich das alles anderes vorgestellt, stattdessen bangen wir jeden Tag ob wir es nach Hause schaffen. Ich plädiere dafür, dass es so bald es geht auch eine Rückholaktion aus Australien gibt, damit dieser Spuk ein Ende hat."

Wir appellieren aus ganzem Herzen an Sie, Fr. Merkel, das Auswärtige Amt und die deutschen Vertretungen in Australien sich an das Verspechen, dass man keinen Bundesbürger zurücklässt, zu halten und auch den jungen deutschen Leuten in Australien DRINGEND im Rahmen einer organisierten Rückholaktion einen Weg zu zeigen, wie sie diese für uns alle sehr schwierigen Zeiten im Zusammenhalt bei Ihren Familien verbringen könne. 

Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Engagement und Ihr
Verständnis und hoffe auf eine zeitnahe gemeinsame Lösung. 

Gabriele I. Haslinger
aus tiefer Verbundenheit mit und im Namen von Aloisia Nittka und allen Familien/Freunden von Eva Nittka und ihren FreundInnen, ReisegefährtInnen mit dem großen Wunsch endlich nach Hause zurückzukommen.