Prince soll bleiben

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Asylantrag und auslaufende Aufenthaltsgenehmigung

Herr Prince Pratt Otsibu, geb. 12.06.2001

Herr Otsibu kam am 29.06.2018 aus Ghana nach Deutschland, da er in seinem Heimatland als schwuler jugendlicher Moslem ohne Familie mehrere Morddrohungen erhalten hatte.

Bereits kurz nach seiner Ankunft spielte er in unserem Verein Fußball und engagierte sich ehrenamtlich im Liegenschaftsbereich (Pflege der Grünanlagen etc.). Er fühlt sich wohl in unserer Gemeinschaft und hat hier seine Ersatz-Familie gefunden.

Mit Erreichen der Volljährigkeit ist er nunmehr auf sich alleine gestellt, da sein Vormund nicht mehr zuständig ist und gleichzeitig die Abschiebung nach Ghana droht.

Als Breitensportverein mit über 1.200 Mitgliedern integrieren wir seit Beginn der Flüchtlingskrise immer wieder Erwachsende und Jugendliche und sind inzwischen ein Sportverein mit vielen unterschiedlichen Nationalitäten, Hautfarben, Sprachen und Religionen.

Prince Pratt Otsibu ist in unserem Verein integriert und hat bereits Aussicht auf einen Arbeitsplatz, welcher über den Verein vermittelt wurde.

Auch ist er im Verein und der Fußballmannschaft anerkannt und voll integriert.

Selbst eine etwaige neue Unterkunft, außerhalb der zugewiesenen Asylunterkunft, wird über uns vermittelt und steht ihm zur Verfügung.

Wir können und wollen nicht verstehen, dass Jugendliche in die Gesellschaft und Vereine integriert werden sollen und sobald sie volljährig werden, schiebt der deutsche Staat sie ab – ohne Rücksicht auf die Gefahr für Leib und Leben der Abgeschobenen und tatsächliche Integrationsfähigkeit in Deutschland.

Ghana gilt zwar als vermeintlich sicheres Herkunftsland, aber wie können wir zulassen, dass Menschen, die integrationswillig sind, alles hierfür tun und in ihrer ursprünglichen Heimat um ihr Leben fürchten müssen, dorthin zurück geschickt werden?

Prince ist Bestandteil unseres Vereines und wir möchten ihm eine Zukunft in Deutschland bieten und bitten daher um Ihre Unterstützung.