Sofortiger Rücktritt der Südtiroler Landesregierung und sofortige Neuwahlen!

Sofortiger Rücktritt der Südtiroler Landesregierung und sofortige Neuwahlen!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.
Bei 200 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!

Wir, das Südtiroler Volk, fordern den sofortigen Rücktritt der gesamten südtiroler Landesregierung, die Entlassung der Berater Gänsbacher und Falk und der Eurac sowie den Rücktritt des gesamten Vorstandes des Südtiroler Sanitätsbetriebes und sofortige Neuwahlen!

Ein Jahr ist seit dem Beginn der Pandemie vergangen. Ein Jahr voller Missmanagement, gravierender Fehler, autoritärer Gesetze, Selbstüberschätzung, voller Arroganz und Inkompetenz der Mächtigen haben zu einem wirtschaftlichen uns sozialen Desaster geführt, welches Südtirol seit Ende des Zweiten Weltkrieges nicht mehr kannte: Massenarbeitslosigkeit, das Gastgewerbe als wichtigster Wirtschaftsmotor des Landes und alle damit verbundenen Branchen sind am Boden. Vernichtet. Armut breitet sich im bisher reichem Südtirol aus und wenn es so weiter geht, verbunden mit der seit Jahren galloppierenden Teuerung in Südtirol, wird es wohl zu Hungesnot und Obdachlosigkeit Vieler führen! 

Der Sanitätsbetrieb selbst, vor 20 Jahren noch effizient, wurde durch Reformen, Zusammenlegung und Kürzungen derart ineffektiv gemacht, dass er nur ein Schatten seiner Selbst ist. Die Südtiroler Nachwuchsmediziner wissen selbst, warum sie lieber im Ausland bleiben  statt hier zu arbeiten. 

Noch schlimmer sind die Versuche gewesen die Pandemie in den Griff zu bekommen!  Statt auf international renommierte Wissenschaftler und Unikliniken sowie Eliteuniversitäten  zu hören und deren Lösungsansätzen zu folgen und anstatt auf internationalen Vorreiterstaaten wie Israel, UK und USA zu schauen und deren Lösungsmöglichkeiten nachzuahmen oder einfach nur dieses eine mal nur das tun was Rom sagt, weil die ja bestimmt noch renommiertere Experten haben als einen Zerzer oder wer auch immer diese Gurus Gänsbacher und Falk sein sollen. Aber nein, lieber glauben unsere Provinzpolitiker allmächtig und allwissend zu sein und bringen unser Land durch Irrsonderwege immer weiter ins Verderben! NEIN SÜDTIROL MUSS NICHT IMMER DER ALLERBESTE VORREITER SEIN! SÜDTIROL MUSS AUF SICH SELBST SCHAUEN! 

Die einzige Lösung wäre unbürokratisch im 24/7 Takt Südtirol konsequent durchzuimpfen aber nicht mal das kann Arno. Ein Durnwalder hätte einmal auf den Tisch gehauen und hätte beim Putin ein paar Sputnik V geholt und südtirol wäre schon heute durchgeimpft. So mein Wunschdenken. 

Das einzige, was unsere Landesregierung uns bewiesen hat, ist dass unsere Autonomie einen Pfifferling wert ist, und dass wir die schlechteste Landesregierung seit 1945 haben, geschweige denn dass dieser Landeshauptmann irgendwelche Wahlversprechen umsetzen konnte.

Wo bleiben die Vollautonomie, die Ergebnisse des Südtirolkonvents, die Landespolizei, eigene Steuerhoheit, die Einheit Ladiniens, der Ausbau der Euregio Tirol, um nur einige zu nennen? 

Das  Einzige, was Sie zustande gebracht haben ist die Selbstbereicherung durch Erhöhung der Politikergehälter und die Entdemokratisierung durch die Entmachtung des Landtags. Sie, Herr Kompatscher, herrschen wie ein Dorfkaiser, dem niemand (und schon gar nicht die für Sie nicht existente Opposition) rein gar nichts zu sagen hat und wo nur dessen Stammtischbrüder die besten Verbündeten sind.

Südtirol will keinen inkompetenten Dorfkaiser mehr. Südtirol will auch das Ende EINER SEIT BALD 80 Jahren ständig an der Macht verbleibenden SVP!

 

Südtirol braucht eine Kompetente, nach Vernunft, Logik und Gewissen handelnde und demokratisch denkende Person an der Führung unseres Landes!

Südtirol braucht einen demokratischen Wandel.

 

 TRETEN SIE ALLE ZURÜCK. WIR WOLLEN NEUWAHLEN! 

 

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.
Bei 200 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!