Fälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge auf den 10. des Folgemonats verschieben

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Im Zuge der Corona-Krise gibt es zahlreiche staatliche Hilfen, um die Liquidität der Unternehmen zu stabilisieren. Für viele Unternehmen wird das jedoch nicht reichen. Kurzarbeitergeld z.B. muss zunächst an die Beschäftigten bezahlt werden, bevor die Bundesagentur für Arbeit das Kurzarbeitergeld dem Arbeitgeber erstattet. Das bedeutet zunächst ein Liquiditätsabfluss, der erstmal zwischenfinanziert werden muss. Durch wegbrechende Umsätze ist dieses teilweise nicht möglich. Daher muss es auch Maßnahmen geben, die die Arbeitgeber sofort entlasten. Eine Möglichkeit wäre, die zum 1. Januar 2006 eingeführte Vorverlegung der Fälligkeit von Sozialversicherungsbeiträgen wieder rückgängig zu machen.

Somit wären die SV-Beiträge wieder, wie die Lohnsteuer, zum 10. des Folgemonats fällig. Bis Ende 2005 war das normal. Seit 2006 sind die SV-Beiträge am drittletzten Bankarbeitstag an die Krankenkassen zu entrichten.

Durch die Verschiebung des Fälligkeitstages auf den 10. des Folgemonats hätten alle Arbeitgeber in Deutschland auf einen Schlag einen Liquiditätsvorteil von rd. 2 Wochen.

Bitte geben Sie dieser Petition eine Stimme, wenn Sie diese Sofortmaßnahme unterstützen wollen.