Petition geschlossen.

Verhinderung von Bluthandys - Kein Handel mit Coltan aus Kriegsgebieten

Diese Petition hat 78 Unterschriften erreicht


Sehr geehrtes Samsung Mobile-Team,

Sehr geehrtes Apple Mobile-Team

Sehr geehrte Öffentlichkeit,

wir möchten Ihnen mitteilen, dass der Abbau des Coltans, welches Sie in Ihren Handys verwenden, oft nicht mit rechten Dingen zugeht. Einer der wichtigsten Punkte ist, dass der Coltanabbau vor allem in der Demokratischen Republik Kongos unter menschenunwürdigen Bedingungen stattfindet und durch den Verkauf oft Rebellengruppen finanziert werden. Außerdem leidet die Umwelt unter dem Abbau, denn es wurden schon zahlreiche Naturschutzgebiete wegen des Coltans zerstört. Das Coltan und somit Ihre Handys werden durch Kinderarbeit hergestellt, was wenn dieser Fakt von der Öffentlichkeit durchdacht wird, für Ihre Firma zu massiven Problemen führen könnte.

Wir schlagen deshalb vor, dass Sie besser überprüfen sollten, aus welchen Quellen Ihr Coltan stammt und vielleicht den Preis der Handys heben, damit Sie den Coltan-Arbeitern mehr bezahlen können Außerdem sollten Sie keine Kinderarbeit mehr unterstützen, also Ihr Coltan aus von Ihnen geprüften Quellen beziehen. Nehmen Sie sich ein Beispiel an dem niederländischen Unternehmen Fairphone, was lediglich fair produzierte Rohstoffe verwendet.

Uns ist es sehr wichtig, dass vor allem Kinder nicht mehr arbeiten müssen und die Möglichkeit haben, zur Schule zu gehen und später ihre Träume zu erfüllen. Deshalb haben wir diese Petition geschrieben und hoffen viele Unterstützer bei dieser Sache zu finden.

Mit vielen Grüßen

die Klasse 8.2 des Archenhold Gymnasiums



Heute: Richard verlässt sich auf Sie

Richard Grünheid benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Apple : Verhinderung von Bluthandys - Kein Handel mit Coltan aus Kriegsgebieten”. Jetzt machen Sie Richard und 77 Unterstützer/innen mit.